Wien: Drei mutmaßliche Suchtmittelhändler festgenommen

Wien (OTS) - Ermittler des LKA-Wien, Außenstelle West, nahmen drei Männer im Alter zwischen 41 und 59 Jahren fest. Die in Haft befindlichen Beschuldigten werden verdächtigt seit mehreren Monaten größere Mengen Kokain und Marihuana in Wien verkauft zu haben. Nach dem derzeitigen Erkenntnisstand haben die Männer die Suchtmittel, mit unterschiedlichen Fahrzeugen, von Albanien über Serbien nach Österreich geschmuggelt. Den umfangreichen Ermittlungen der Kriminalisten folgten drei Hausdurchsuchungen und Durchsuchungen mehrerer Fahrzeuge. Dabei konnten vorerst nur geringe Mengen Suchtmittel sichergestellt werden, jedoch konnte eines der von den Tätern benutzen Fahrzeuge nicht aufgefunden werden. Der zur Fahndung ausgeschrieben PKW wurde nur wenige Tage später bei einer routinemäßigen Überprüfung von einem Organ der Parkraumüberwachungsgruppe in Wien Penzing entdeckt. Der Beamte verständigte daraufhin die Kriminalbeamten, die das Fahrzeug mit einem Suchtmittelspürhund durchsuchten. Insgesamt konnten 8,3 Kilogramm Marihuana konnten aufgefunden und sichergestellt werden.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Thomas KEIBLINGER
31310 72105
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0004