Silvester in ORF eins: „Wir sind Kaiser –Silvesteraudienz“ mit Claudia Jung, Reinhold Messner, Bülent Ceylan und Jorge Gonzalez

Außerdem: Kabarett mit Viktor Gernot, „Ein echter Wiener geht nicht unter, „Dinner for One“ und „Zum Jahreswechsel“

Wien (OTS) - Kaiserlich, komödiantisch, kultig und klassisch präsentiert sich das Silvesterprogramm von ORF eins: Am Samstag, dem 31. Dezember 2016, richtet seine Majestät Robert Heinrich I. im Rahmen seiner traditionellen „Wir sind Kaiser – Silvesteraudienz“ wieder das Wort an sein geliebtes Volk. In insgesamt vier TV-Einstiegen (ab 20.15 Uhr) machen Claudia Jung, Reinhold Messner, Bülent Ceylan und Jorge Gonzalez Seiner Majestät ihre Aufwartung. Für weitere Lacher sorgt um 20.35 der Allroundkünstler Viktor Gernot mit zahlreichen pointierten Szenen und Parodien, wenn er bei seinem Kabarettprogramm „Im Glashaus“ sitzt. Ebenfalls heiter klingt das Jahr mit zwei Silvester-Klassikern aus: Um 22.25 Uhr feiert die Familie Sackbauer die „Jahreswende“ in ein „Echter Wiener geht nicht unter“ und gleich danach laden Miss Sophie und ihr Butler James um 23.20 Uhr zum „Dinner for One“.

Silvester in ORF eins:

20.15 Uhr, 22.05 Uhr, 23.45 und 0.10 Uhr: „Wir sind Kaiser – Silvesteraudienz“
Seine Majestät Robert Heinrich I. begrüßt zur traditionellen Silvesteraudienz. Die Schlagersängerin Claudia Jung singt eine hinreißende Version der Kaiserhymne und offenbart im Gespräch u. a. politische Ambitionen. Danach um 22.05 erhält dann Extrembergsteiger und Buchautor Reinhold Messner eine Audienz bei Seiner Majestät. Allerdings wirkt es zeitweise umgekehrt, wenn er wortreich von seinen Erlebnissen auf den Gipfeln der Welt berichtet und Robert Heinrich I. kaum zu Wort kommt! Der türkisch-stämmige deutsche Comedian Bülent Ceylan berichtet dann um 23.45 Uhr von seltsamen Erlebnissen bei Auftritten in Österreich. Zu seinen Ehren bereitet Obersthofmeister Seyffenstein diverse türkische Silvesterbräuche vor. Was zu ungeahnten Ergebnissen führt, wenn seine Majestät in einem Zeitloch verschwindet. Die traditionelle Silvesteransprache Seiner Majestät macht allen Untertanen Mut, das neue Jahr zu bewältigen! Anschließend begrüßt er den Choreografen und Modelcoach Jorge Gonzalez, der dem Hofopernballett Beine machen soll – selbst wenn diese mit Schischuhen oder Gummistiefeln bestückt sind!

20.35 Uhr: „Viktor Gernot: Im Glashaus“
In seiner „kabarettistischen Wurfübung“ beweist Viktor Gernot zweierlei: Kommunikation findet stets beim Empfänger statt, und: Mit nur einem Stein kann man ganz schön viel Glas zerdeppern. Ein unbedacht ausgesprochener Satz kann beim Adressaten einen Emotions-Tsunami auslösen, so wie der berühmte und geschickt geworfene Stein ein Glashaus dem Erdboden gleich machen kann. Mit zahlreichen pointierten Szenen und Parodien beschert der Allroundkünstler einen bunten Scherbenhaufen aus Gefühlen, Glas und verletzten Eitelkeiten.

22.25 Uhr: „Ein echter Wiener geht nicht unter: Jahreswende“
Das Weihnachtsfest haben die Sackbauers und die Werners hinter sich. Durch die Erfahrungen mit Weihnachten hat man eigentlich keine besonderen Pläne für Silvester. Aber der Zufall will es wieder anders. Mit Karl Merkatz (Edmund „Mundl“ Sackbauer), Ingrid Burkhard (Toni), Erika Deutinger (Hanni), Klaus Rott (Karli), Liliana Nelska (Irmi), Alexander Waechter (Franzi) u. a. Buch: Ernst Hinterberger; Regie: Reinhard Schwabenitzky.

23.20 Uhr: „Dinner for One – Der 90. Geburtstag“
Der klassische Sketch mit dem Komiker Freddie Frinton und seiner Partnerin May Warden. Das Herzstück eines gelungenen Jahreswechsels ist und bleibt das Kultstück „Dinner for One“ – getreu dem Motto „The same procedure as every year!“

0.00 Uhr: „Zum Jahreswechsel“:
Das Obere Schloss Belvedere ist der glanzvolle Schauplatz, an dem Solisten (Olga Esina und Roman Lazik) und Mitglieder des Corps de ballet des Wiener Staatsballetts mit dem „Donauwalzer“, der heimlichen Hymne der Österreicherinnen und Österreicher, tänzerisch ins Neue Jahr geleiten. Für die Ballettchoreografie zeichnet der Italiener Davide Bombana verantwortlich, die Kostüme stammen von Christof Cremer.

„Wir sind Kaiser – Silvesteraudienz“, „Viktor Gernot – Im Glashaus“ und „Zum Jahreswechsel“ sind nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und werden auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003