Volkshilfe Präsidentin Gross bedankt sich für den Einsatz im Jahr 2016

Barbara Gross: „Es war ein bewegtes Jahr, auch 2017 werden wir Solidarität leben“

Wien (OTS) - Anlässlich des bevorstehenden Jahreswechsels blickt die Präsidentin der Volkshilfe Österreich Barbara Gross zurück und bedankt sich bei allen engagierten Menschen für ihren Einsatz im vergangenen Jahr: „Im Namen der Volkshilfe möchte ich mich bei allen engagierten Menschen sehr herzlich bedanken, sowohl bei jenen in der Volkshilfe als auch bei jenen, die sich außerhalb etablierter Institutionen einbringen. Danken für eure Arbeit, euren Fleiß und für euer unermüdliches Engagement für ein menschlicheres Miteinander im letzten Jahr. Das gemeinsame Tun macht den Unterschied: Ihr wartet nicht, sondern ihr öffnet die Augen und legt ohne Wenn und Aber dort eure helfende Hand an, wo die Gesellschaft nicht so gerne hinschaut:
Bei den zu Pflegenden, den Schutzsuchenden, den Armutsbetroffenen, den Benachteiligten und den Ausgegrenzten. Dadurch macht ihr unsere Gesellschaft ein Stück wärmer, lebenswerter und gerechter. Und dafür möchten wir euch danken“.

Österreich und die Welt brauche engagierte Personen und Nichtregierungsorganisationen mehr denn je, meint die Präsidentin:
„Wir leben in einem Gesellschaftssystem, das strukturelle Lücken aufweist. Nichtregierungsorganisationen füllen diese Lücken einerseits durch das Angebot von Dienstleistungen. Andererseits fungieren sie als Sensoren der Gesellschaft, greifen vernachlässigte Themen auf und üben Reform- und Legitimationsdruck auf Politik und Wirtschaft aus.“

Zuhören, Ängste ernst nehmen und aufeinander zugehen. Solidarität leben. Genau so, wie es tausende haupt- und ehrenamtlich sozial Engagierten täglich vorleben, müssen auch die verantwortlichen PolitikerInnen agieren, sagt Barbara Gross. „Solidarität bedeutet, auch für jene aufzustehen, die benachteiligt sind. Ob in kleinen Gemeinschaften oder großen Verbünden wie der Europäischen Union:
Solidarität ist der Kitt, der friedliche Gesellschaften zusammenhält“. Dem neuen Jahr blickt die Präsidentin hoffnungsvoll entgegen: „Als Volkshilfe werden wir auch im Jahr 2017 jede Gelegenheit nutzen, Solidarität zu leben.“

Rückfragen & Kontakt:

Volkshilfe Österreich
Erwin Berger MAS
Leitung Advocacy & Empowerment
+43 (0) 676 83 402 215
Erwin.berger@volkshilfe.at
www.volkshilfe.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VHO0001