KAICIID-Stellungnahme: Zusammenhalt in einer Zeit des Terrors

Wien (OTS) - Das KAICIID-Direktorium, das sich aus Vertretern von fünf Religionen - Buddhismus, Christentum, Hinduismus, Islam und Judentum - zusammensetzt, hat folgende Stellungnahme mit dem Titel "Zusammenhalt in einer Zeit des Terrors" veröffentlicht:

Wir bedauern die bewusste Unmenschlichkeit der Terroristen in Kairo, Karak, Ankara, Zürich, Berlin und vielen anderen Orten auf der ganzen Welt. Diese inakzeptablen Handlungen sind ein abstoßender Versuch, Toleranz, Respekt, Einfühlung und Verständnis zwischen verschiedenen Völkern zu vernichten. Wenn Menschen und Religionen zum Objekt des Hasses werden, dann sind nicht nur die Menschen, die eine religiöse Tradition schätzen dem Ausgrenzungsrisiko aus der Gesellschaft ausgesetzt, sondern jeder von uns kann als Sündenbock gesehen werden, der vom Mob in die Wildnis getrieben wird.

Wir stehen für Respekt vor allen Religionen und für den sozialen Zusammenhalt, besonders wenn unsere Solidarität durch immer lautere Forderungen nach Hass und Verurteilung überschattet wird. Geschichte, Ethik, Moral und unsere religiösen Lehren sagen uns, dass nur durch die Fürsorge für jedes andere Wohlbefinden die Schatzkammer der Werte gefunden werden kann, die allen Religionen gemeinsam sind. Diese gemeinsamen Werte sind die Grundlage für widerstandsfähige Gesellschaften, die das Virus des Vorurteils bekämpfen, Stereotypen korrigieren und Gewalt ablehnen.

Hass auf den Anderen verbreitet sich viral durch unsere Gesellschaften. Um diese zerstörerische Tendenz aufzuhalten, verwerfen und verurteilen wir jeden Versuch, Gewalt durch Religion zu rechtfertigen. Wir fordern Einheit in der Vielfalt in einer Zeit, in der es Kräfte in unseren Gesellschaften gibt, die den Krieg zwischen Religionen und Kulturen wollen. Diese Kräfte können nur dann erfolgreich sein, wenn wir uns als Gesellschaft aus Angst vor dem Anderen entzweien lassen.

In dieser Zeit, wenn viele Religionen ihre Feiertage haben, wünschen wir allen friedliebenden Menschen Zeit zum Nachdenken und die Kraft in der Überzeugung zusammen zu stehen. Unsererseits stehen wir zusammen, um zu bezeugen, dass der Dialog Respekt, Vertrauen und schließlich Frieden zwischen den Völkern hervorbringt.

Über das Direktorium

KAICIID ist eine zwischenstaatliche Organisation, die den Dialog zwischen verschiedenen religiösen und kulturellen Gruppen fördert, um Gerechtigkeit, Frieden und Versöhnung zu fördern und dem Missbrauch von Religion entgegenzuwirken, um Gewalt zu rechtfertigen. Das Zentrum wird von einem multireligiösen Direktorium geleitet, das sich aus Vertretern von fünf Religionen - Buddhismus, Christentum, Hinduismus, Islam und Judentum - zusammensetzt.

Sie sind in alphabetischer Reihenfolge: Swami Agnivesh, Dr. Hamad Al-Majed, His Excellency Bishop Miguel Ayuso, His Eminence Metropolitan Emmanuel, Dr. Sayyed Ataollah Mohajerani, Reverend Kosho Niwano, Reverend Mark Poulson, Chief Rabbi David Rosen, Dr. Mohammad Sammak.

Rückfragen & Kontakt:

Peter Kaiser
Director of Communications
KAICIID
Tel. +43 1 313 22 408
E-Mail: press@kaiciid.org
http://www.kaiciid.org/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KDC0001