Walser zu Darabos: Rücknahme der Selbstbehalte für Eltern das einzig Richtige

Grüne: Situation bei verhaltensauffälligen SchülerInnen nach wie vor unbefriedigend

Wien (OTS) - „Das Einlenken des burgenländischen Soziallandesrats bei den Selbstbehalten der Eltern für die Eingliederungshilfe von Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen war das einzig Richtige. Rätselhaft wie Norbert Darabos überhaupt auf so eine Idee kommen konnte“, kommentiert Harald Walser, Bildungssprecher der Grünen, den Sinneswandel des SPÖ-Politikers.

„Für Kinder und Jugendliche mit Verhaltensauffälligkeiten bleibt die Streichung der Eingliederungshilfe allerdings aufrecht“, verweist Walser auf einen Nebensatz von Darabos in dessen Aussendung, wonach die Eingliederungshilfe zukünftig nur für SchülerInnen mit Behinderung gewährt würde. „Damit lassen Landeshauptmann Niessl und Soziallandesrat Darabos die betroffenen Lehrkräfte im Stich“, betont Walser. Diese müssten nun wieder selbst schauen, wie sie mit diesen Kindern und Jugendlichen im Klassenverband zurechtkommen, ohne dass die anderen SchülerInnen zu kurz kommen. „Wir brauchen endlich bundesweite Mindeststandards und ausreichend Unterstützung der SchülerInnen, Lehrkräfte und Eltern, damit jedes Kind die nötigen Hilfestellungen und ein geeignetes Lernumfeld bekommt.“

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0005