ORF-Premiere für „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“

Bestseller-Verfilmung von John Greens romantischem Drama am 23. Dezember in ORF eins

Wien (OTS) - Die erste große Liebe könnte auch ihre letzte sein: Als die 16-jährige Hazel und der frühere Sportler Gus einander in einer Selbsthilfegruppe für krebskranke Jugendliche begegnen, verlieben sie sich Hals über Kopf – doch „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ und so wissen die beiden in der gleichnamigen ORF-Premiere am Freitag, dem 23. Dezember 2016, um 20.15 Uhr in ORF eins nicht, wie viele Tage ihnen noch gemeinsam bleiben. Regisseur Josh Boone („Love Stories“) verfilmte das mitreißende und romantische Drama nach der Bestseller-Vorlage von Erfolgsautor John Green („Margos Spuren“) und holte sich dafür Shailene Woodley („Descendants“) und Ansel Elgort („Carrie“) als Besetzung der Hauptrollen ans Set – die beiden Jungschauspieler standen auch für „Die Bestimmung“ gemeinsam vor der Kamera. In weiteren Rollen spielen Laura Dern, Sam Trammell, Nat Wolff, Willem Dafoe u. a.

Die 16-jährige Hazel (Shailene Woodley) lebt seit drei Jahren mit der Diagnose Schilddrüsenkrebs. Ihre Sehnsucht nach einem normalen Teenager-Leben versteckt sie hinter einer Fassade aus zynischem Humor. Ihren Eltern zuliebe schließt sie sich einer Selbsthilfegruppe für krebserkrankte Jugendliche an. Dort trifft sie mit Augustus „Gus“ Waters (Ansel Elgor) auf einen überaus charmanten Schicksalsgenossen, der mit Tatendrang und Optimismus ihr Herz im Sturm erobert. Doch aufgrund ihrer Krankheit scheut Hazel davor zurück, sich auf die unerwartete Liebe einzulassen. Gus aber lässt nicht locker und will ihr ihren größten Wunsch erfüllen.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001