Gehaltsabschluss 2017 für Vereinigte Bühnen Wien und Bühnenverein: Plus 1,3 Prozent

Gewerkschaft an Subventionsgeber: Umsetzung des Ergebnisses sicherstellen

Wien (OTS) - Die Verhandlungen über die Anpassung der Löhne und Gehälter im Bereich der Vereinigten Bühnen Wien (VBW) und des Bühnenvereins sind abgeschlossen. Das Verhandlungsteam der younion_Die Daseinsgewerkschaft und die Arbeitgeberseite einigten sich auf ein Plus von 1,3 Prozent. ++++

Die Erhöhung mit dem Jahr 2017 betrifft rund 1.500 ArbeitnehmerInnen der VBW und des Bühnenvereins (Volkstheater, Theater in der Josefstadt und Theater der Jugend). Der Abschluss entspricht dem Verhandlungsergebnis für den Öffentlichen Dienst.

„Die Subventionsgeber in Bund und Land müssen die nötigen Mittel bereit stellen, um die Erhöhung für sämtliche ArbeitnehmerInnen in den betroffenen Kulturbetrieben sicher zu stellen“, erneuerte der Vorsitzende der younion, Christian Meidlinger, diese Forderung der Gewerkschaft.

Rückfragen & Kontakt:

younion _ Die Daseinsgewerkschaft
Referat für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
(01) 313 16 / 83615

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001