Staatsoper – Hakel begrüßt Entscheidung für Roscic als „zukunftsweisend“

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Kultursprecherin Elisabeth Hakel sieht die Entscheidung für Bogdan Roscic als Staatsoperndirektor ab der Saison 2020/21 als „innovativ und zukunftsweisend“. „Bogdan Roscic bringt durch sein Alter und seinen beruflichen Werdegang die richtigen Voraussetzungen für die Herausforderungen mit, der sich die Opernkunst im 21. Jahrhundert stellen muss. So geht es u.a. darum, neues, jüngeres Publikum für die Oper zu begeistern und neue Zugänge – Stichwort Digitalisierung - zu finden“, so Hakel. ****

Bogdan Roscic sei in der internationalen Musik- und Opernszene überdies bestens vernetzt. „Ich bin überzeugt, dass der künftige Staatsoperndirektor dem Haus als internationales Aushängeschild und Leitinstitution der österreichischen Kunst und Kultur eine innovative Ausrichtung geben und gleichzeitig die hohe Qualität wahren wird“, so Hakel. (Schluss) jb/ah/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001