VP-Malle: Budget 2017 Anschub zum Aufschwung für Kärnten!

Budgetkonsolidierung ohne Redimensionierung in Sozialbereichen nicht möglich. Budget 2017 für mehr Investitionsanreize und ein starkes Unternehmertum

Klagenfurt (OTS) - "Das Budget 2017 ist ein Investitionsbudget, das neue wirtschaftliche Impulse setzt, den Wirtschaftskreislauf forciert und Arbeitsplätze sichert. Leider gibt es nur zaghafte Signale, um langfristige und budgetwirksame Einsparungen in den drei großen Bereichen Soziales, Gesundheit und Verwaltung umzusetzen", so der Budget- und Finanzsprecher der Kärntner Volkspartei, Markus Malle, heute im Kärntner Landtag. Der VP-Referatsbereich mache gemessen am Gesamtbudget 3,6 Prozent aus. "Wir haben den Sparkurs in unseren kleinen Bereichen vorgelebt und die 10 Prozent Einsparungen umgesetzt. Wir brauchen notwendige Freiräume für Unvorhergesehenes und für Investitionen. Eine Budgetkonsolidierung ohne einen klaren Sparkurs mit Redimensionierungen und Restrukturierung ist leider noch nicht erfunden", erläutert Malle.

Die 48 Millionen Euro im Budget 2017 für die Bereiche Wirtschaft, Tourismus und Mobilität müssen dafür genutzt werden, der Wirtschaft einen Anschub zum Aufschwung zu sichern, den Motor für wichtige innovative Projekte in Kärnten zu starten und Investitionsanreize für Gründer und Jungunternehmer zu schaffen. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Club im Kärntner Landtag
+43 (0)463 513 592
office@oevpclub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKV0002