Ebner: Waldhäusl einfach würdelos

„Mundhalten wäre die bessere Alternative gewesen.“

St. Pölten (OTS/NÖI) - „Die heutigen Aussagen des Herrn Waldhäusl sind einfach würdelos. Während seine Parteikollegen höchst zweifelhafte Kontakte in Russland pflegen und noch zweifelhaftere Kooperationsabkommen treffen, deren Auswirkungen auf Österreich höchst fragwürdig sind, startet Waldhäusl eine höchst sinnlose Kampagne, um Verunsicherung in Niederösterreich zu schüren“, so VPNÖ-Landesgeschäftsführer LAbg. Bernhard Ebner zu den Aussagen von Waldhäusl.

„Ins Stammbuch gehört dem Herrn Waldhäusl geschrieben:
Radikalisierung der Worte ist der Keim solcher Anschläge. Mundhalten wäre die bessere Alternative für den blauen Klubobmann gewesen, anstatt politisches Kleingeld auf dem Rücken von Toten und Schwerverletzten wechseln zu wollen“, rät Ebner und hält weiter fest:
„Keiner der populistischen Vorschläge der FPÖ können Anschläge wie jenes in Berlin verhindern. 100 Prozent Sicherheit kann es nicht geben.“

„Unsere Gedanken sind bei den Familien und Freunden der Opfer, denen wir unser tiefstes Beileid und Mitgefühl aussprechen. Es gilt jetzt als Europäer Zusammenzustehen und auch klar zu machen, dass wir uns unsere Lebensgewohnheiten nicht von Terroristen und Extremisten nehmen lassen“, hält der VPNÖ-Landesgeschäftsführer fest.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich, Presse
02742/9020 DW 1400
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001