Nationalratspräsidentin Bures empfing den designierten Bundespräsidenten Van der Bellen zu Arbeitsgespräch

Bures: Gut für Österreich und die Demokratie in unserem Land, dass Wahlergebnis nun über alle Zweifel erhaben ist

Wien (PK) - Zu einem rund einstündigen Arbeitsgespräch kamen heute Nationalratspräsidentin Doris Bures und der designierte Bundespräsident Alexander Van der Bellen im Parlament zusammen. Nationalratspräsidentin Bures nutzte die Gelegenheit, um Alexander Van der Bellen noch einmal persönlich zu seiner Wahl zum Staatsoberhaupt zu gratulieren. "Es ist gut für Österreich und die Demokratie in unserem Land, dass wir nun ein Ergebnis haben, das über alle Zweifel erhaben ist", so Bures.

Auf der Gesprächsagenda standen innen- und außenpolitische Fragen sowie die bevorstehende Angelobung des neuen Bundespräsidenten durch die Bundesversammlung. Das Kollegium der drei NationalratspräsidentInnen wird die Bundesversammlung für 26. Jänner 2017 voraussichtlich noch diese Woche einberufen.

Nationalratspräsidentin Bures, die als Vorsitzende des Kollegiums bis zur Angelobung interimistisch die Agenden des Bundespräsidenten ausübt, informierte den designierten Bundespräsidenten außerdem über die laufenden Amtsgeschäfte und über noch anstehende Termine in dieser Funktion.

Ausdrücklich begrüßte die Nationalratspräsidentin die Ankündigung des designierten Bundespräsidenten, sich auf seinen Auslandsreisen von Wirtschaftsdelegationen begleiten zu lassen. "Die Rolle des Bundespräsidenten als Türöffner für die heimische Exportwirtschaft ist gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten von größter Bedeutung für den heimischen Wirtschafts- und Beschäftigungsstandort. Im Bereich der Umwelt- und Energietechnologien etwa gilt Österreich als Innovationsland und hat am Weltmarkt Herausragendes zu bieten", so die Nationalratspräsidentin. (Schluss) red

HINWEIS: Fotos finden sich auf der Website des Parlaments unter:
www.parlament.gv.at/SERV/FOTO/ARCHIV

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der Parlamentsdirektion
Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272
pressedienst@parlament.gv.at

http://www.parlament.gv.at
www.facebook.com/ParlamentWien
www.twitter.com/oeparl

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0002