Schulzubau in moderner Holzbauweise für Volksschule im 6. Bezirk beschlossen

Wien (OTS) - Derzeit besuchen rund 90.000 Schülerinnen und Schüler die rund 350 allgemein bildenden Pflichtschulen der Stadt Wien. In Zukunft allerdings wird noch weit mehr Platz im Bereich der Bildungsinfrastruktur nötig sein, um allen Kindern und Jugendlichen einen erfolgreichen Bildungsweg zu garantieren.

In der letzten Sitzung des Wiener Gemeinderates wurde ein weiterer Zubau beschlossen: die Volksschule Mittelgasse 24, im 6. Bezirk soll um neun Klassenräume, einem technischen sowie einem textilen Werkraum, einer Bibliothek, zwei Bewegungsräumen samt Nebenräumen, einer Ausgabeküche samt Speisesaal, einer Verwaltung inklusive Direktion und Freizeitleitung sowie die erforderlichen Sanitär- und Garderobenbereiche erweitert werden.

Ermöglicht wird die rasche Erweiterung durch ein modulares Holzbausystem mit dem höchste bauliche Qualität in kurzer Zeit geschaffen werden kann. Der Zubau soll im Sommer 2018 fertig gestellt werden und zu Beginn des Schuljahres 2018/19 in Betrieb gehen. Durch die geplante Schulerweiterung der Volksschule Mittelgasse kann innerstädtisch dringend benötigter Schulraum im dicht verbauten Gebiet geschaffen werden.

Bildungsstadträtin Sandra Frauenberger dazu: „Kinder sind unsere Zukunft und darauf bauen wir. Wien investiert daher in den Ausbau von Bildungsinfrastruktur. Mehr Kindergärten und Schulen ermöglichen allen Kindern und Jugendlichen Zukunftschancen.“

"Die neuen Räume machen es möglich, dass an diesem Standort ein innovatives pädagogisches Konzept umgesetzt wird - und das werden wir auch tun!" betont Stadtschulratspräsident Jürgen Czernohorszky.

„Mariahilf wächst, weil auch immer mehr Kinder im 6. Bezirk geboren werden. Wir nehmen daher heute schon die Verantwortung für unsere Kinder wahr, um in der Zukunft ausreichend Pflichtschulplätze anbieten zu können. Mit dem Zubau bekommt Mariahilf einen weiteren modernen, qualitativ hochwertigen Schulstandort“, freut sich BV Markus Rumelhart über die Entscheidung des Wiener Gemeinderates.

(Schluss) GRS

Rückfragen & Kontakt:

Stefanie Grubich
Mediensprecherin Büro Stadträtin Sandra Frauenberger
+43 1 4000 81853
stefanie.grubich@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004