AK Test 2: Achtung, Fallen bei Online-Flugpreisen!

Wien (OTS) - Wer online einen Flug bucht, sollte jedenfalls die Preise bei den Online-Flugportalen und direkt bei den Fluglinien vergleichen und auf Kostenfallen achten, rät die AK. Ersparnisse sind jedenfalls drinnen.

Sechs Tipps der AK Konsumentenschützer:

+ Vergleichen bringt’s: Checken Sie die Flugpreise auf mehreren Buchungs-Plattformen sowie direkt bei den Fluglinien. Die Buchung bei der Fluglinie ist oft günstiger, vor allem bei kürzeren Flugstrecken.

+ Früh buchen lohnt sich: Buchen Sie bereits einige Monate vor Ihrem Reisetermin Ihren Flug, können Sie Geld sparen. Knapp vor dem Reisetermin sind echte Schnäppchen kaum erhältlich – es sei denn buchstäblich Last Minute-Angebote.

+ Versichern Sie sich: Lassen Sie sich keine Versicherungen und Zusatzleistungen aufdrängen, wenn Sie diese nicht wollen oder brauchen. Prüfen Sie, ob Sie nicht schon entsprechend versichert sind, etwa über eine Kreditkarte.

+ Achtung, neuer Preis: Manche Buchungs-Plattformen ändern den Preis, wenn Sie ein anderes Zahlungsmittel wählen, etwa mit einer bestimmten Kreditkarte bezahlen.

+ Gepäck inklusive? Achten Sie darauf, ob ein Freigepäckstück pro Flug und Person im Preis inbegriffen ist. Wenn Sie das Gepäckstück erst am Flughafen bezahlen, kommt das meist viel teurer.

+ Vorsicht, Servicegebühr: Flugvermittler verrechnen mitunter hohe Servicegebühren. Das kann den Flugpreis auch verteuern.

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Wien
Doris Strecker
(+43-1) 501 65-2677, mobil: (+43) 664 845 41 52
doris.strecker@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0002