Wien-Landstraße: Gegenseitige schwere Körperverletzung mit Messer

Wien (OTS) - Polizisten wurden am 17.12.2016 gegen 18.30 Uhr in die Leonhardgasse wegen eines tobenden, mit einem Messer bewaffneten Mannes, gerufen. Bei der Zufahrt fanden die Beamten einen verletzten Mann im Bereich des Fiakerplatzes. Der 31-jährige Mann hatte Schnittwunden im Kopfbereich. In weiterer Folge wurden die Polizisten auf eine zweite verletzte männliche Person in der Leonhardgasse aufmerksam. Der 56-Jährige erlitt ebenfalls Schnittverletzungen im Bereich des Oberarmes. Es stellte sich heraus, dass es bei einem Streit zwischen den beiden Männern zu einer gegenseitigen Körperverletzung gekommen war. Die Hintergründe sind derzeit noch unklar. Beide Beteiligten wurden in ein Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen sind im Gange.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecherin Irina STEIRER
+43 1 31310 72116
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0005