Muttonen: Parlamentarische Erklärung im Zeichen der Solidarität mit Zivilbevölkerung in Aleppo

EU-Staats- und Regierungschefs sollen sich für Waffenstillstand und Hilfe einsetzen

Wien (OTS/SK) - Heute wurde im Parlament eine gemeinsame Erklärung aller außenpolitischen SprecherInnen der Parteien zur katastrophalen Situation für die Zivilbevölkerung in Aleppo unterzeichnet. „Die Berichte sind alarmierend, die Lage vor Ort ist dramatisch. Wir wollen mit der Erklärung unsere Solidarität mit der Zivilbevölkerung ausdrücken“, erklärte Christine Muttonen, außenpolitische Sprecherin der SPÖ. ****

Laut einer Studie der Nichtregierungsorganisation SCPR (Syrian Centre for Policy Research) sind im Syrien-Krieg über 470.000 Menschen getötet worden, 45 Prozent der Bevölkerung wurden vertrieben. Hunderttausende Menschen flohen bereits aus Syrien.

Per Erklärung fordern die Abgeordneten die Regierungs- und Staatschefs der EU-Mitgliedstaaten auf, sich für sofortige humanitäre Hilfe und einen Waffenstillstand sowie eine Evakuierung unter Mitwirkung der UN und internationalen Organisationen einzusetzen. Ziel, so die Erklärung, muss die Wiederaufnahme eines politischen Prozesses unter der Schirmherrschaft der Vereinten Nationen sein, um den Konflikt zu beenden und der syrischen Bevölkerung ein Leben in Frieden in ihrem eigenen Land zu ermöglichen. (Schluss) kg/ve

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0016