Suchtmittelhandel: Große Sicherstellung von Bargeld und diversen Drogen

Wien (OTS) - Zehntausende Euro an Bargeld, Schusswaffen, Drogenvorräte: Die Liste der in einem Simmeringer Haus sichergestellten Gegenstände ist beachtlich. Der Sicherstellung sind akribische Ermittlungstätigkeiten des Landeskriminalamtes Wien (Gruppen Hetfleisch und Scheitz) vorangegangen. Mehrere Hinweise aus der einschlägigen Drogenszene hatten die Beamten auf die Spur einer 45-jährigen Frau geführt, die seit Jahren gewerbsmäßigen Handel mit diversen Drogen betrieben haben dürfte. Bei einer Hausdurchsuchung in ihrem Kleingartenhaus konnten die Beamten viele Beweise für Drogenhandel auffinden:

  • Ca. 2348 g Speed
  • 36 Stück Cannabispflanzen und ca. 38 g Cannabis
  • Ca. 153 g MDMA
  • Kleinere Mengen an Kokain und Ecstasytabletten
  • 63.180 Euro in bar

Darüber hinaus wurden insgesamt sechs teilweise funktionstüchtige Faustfeuerwaffen und diverse Munitionsbestände sichergestellt, für deren Besitz die Frau kein waffenrechtliches Dokument besitzt. Die Tatverdächtige zeigte sich geständig, verschiedene Drogen auf Partys und Veranstaltungen, aber auch an Straßendealer verkauft zu haben. Den Ermittlungen wurden auch Beamte des Ermittlungsbereiches Wirtschaftskriminalität hinzugezogen, die der Frau Suchtmittelverkäufe in der Höhe von mindestens 228.000 Euro zurechnen konnten. Die 45-Jährige steht auch im Verdacht, als Zwischenhändlerin für andere Dealer fungiert zu haben. Sie und ein 23-jähriger Mann, der größere Mengen Drogen zum eigenen Weiterkauf von der Frau bezogen haben dürfte, befinden sich in Haft. Die Ermittlungen bezüglich weiterer potenzieller Abnehmer und Lieferanten sind im Gange.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Paul EIDENBERGER
+43 1 31310 72114
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0001