Blümel zu KAV: Wann tritt Sonja Wehsely zurück ?

Details zum RH-Bericht zeigen politisches Versagen – Häupl muss durchgreifen – Rücktritt von Wehsely ist überfällig

Wien (OTS) - „Die heute publizierten Details aus einem Rohbericht des Rechnungshofes zum Thema KAV zeigen abermals das eklatante Versagen der verantwortlichen Stadträtin Sonja Wehsely. Wir können weder bis zur SPÖ Wien Sitzung Ende Jänner 2017 zuwarten noch brauchen wir angesichts der katastrophalen Misswirtschaft ein „Themenlisting“. Bürgermeister Michael Häupl muss jetzt handeln, der Rücktritt von Sonja Wehsely ist mehr als überfällig“, so ÖVP Wien Landesparteiobmann Stadtrat Gernot Blümel angesichts der detaillierten Berichterstattung in der Tageszeitung „Die Presse“.

Wörtlich spricht die Presse von einem „Sauhaufen“. Schlechte Organisation, keine Koordination, keine Verantwortlichkeit, keine Kontrolle – daraus resultierend ein massiver Schaden für die Wiener Steuerzahler. Gernot Blümel: „Die im Raum stehende Ablöse von KAV Generaldirektor Udo Janßen kann jedenfalls nicht von der Verantwortung der Sozialstadträtin ablenken. Denn es ist ihre Aufgabe und Zuständigkeit, für Ordnung in ihrem Bereich zu sorgen. Sie trägt die Verantwortung, sie muss die Konsequenzen ziehen.“

„Sonja Wehsely ist beinahe für alles verantwortlich, was in Wien schief läuft. Unter ihrer Verantwortung werden die politischen Baustellen in dieser Stadt stets größer und teurer. Nur ein Rücktritt von Sonja Wehsely kann die Möglichkeit eröffnen, dass Kostenexplosionen in Zukunft verhindert und die zahlreichen Krisenherde endlich beseitigt werden können“, so Blümel weiter und abschließend: „Anstatt die Skandale wieder einmal auszusitzen, ist Michael Häupl als oberster Personalchef der Bundeshauptstadt gefordert. Herr Bürgermeister, machen Sie den Wienerinnen und Wiener ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk, besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.“

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Klub der Bundeshauptstadt Wien
Dr. Gerhard Hammerer
0664/52 62 072
gerhard.hammerer@wien.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001