FPÖ: Karlsböck erfreut über Norbert Hofers Schützenhilfe für das Gesundheitssystem

Wien (OTS) - Erfreut zeigte sich der Vizeobmann des Gesundheitsausschusses und freiheitliche Gesundheitspolitiker, NAbg. Dr. Andreas F. Karlsböck, anlässlich der heutigen Abschlusskundgebung des freiheitlichen Bundespräsidentschaftskandidaten, Norbert Hofer, der in seiner Rede der großen Bedeutung des Gesundheitssystems im Allgemeinen und der praktischen Ärzte im Besonderen breiten Raum gewidmet habe.

Angesichts der notorischen Unterfinanzierung sowie des eklatanten und sich immer weiter zuspitzenden Ärztemangels, langer Wartezeiten für Termine – darunter lebenswichtige Untersuchungen wie CT und MRT – sei die 'Schützenhilfe' des – hoffentlich – künftigen Bundespräsidenten nicht nur wohltuend, sondern „ein wichtiges Signal an die Bundesregierung, endlich im Sinne der Patienten mit allen Beteiligten im Gesundheitssystem, vor allem mit der Ärzteschaft, einen konstruktiven Dialog zu führen und den Niedergang unseres einst so vorbildlichen Gesundheitssystems nicht zuzulassen“. „Nur der praktische Arzt – und nicht 'anonyme' Gesundheitszentren – kann durch seine Nähe zum Patienten für eine individuelle, maßgeschneiderte und effiziente Behandlung garantieren“, so Karlsböck.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001