Mechatronik-Konferenz: Vernetzung zwischen Lehre, Forschung und Wirtschaft

Die Konferenz der Mechatronik Plattform am 24. November stand im Zeichen von Smart Factory und Industrie 4.0.

Wien (OTS) - Am 24. November war die FH Technikum Wien Gastgeber der 11. Konferenz der Mechatronik Plattform. Vertreterinnen und Vertreter von Mechatronik- und Automatisierungstechnik-Studiengängen aus ganz Österreich fanden sich gemeinsam mit Top-Kräften aus der Industrie am Hauptstandort des Technikum ein. Fritz Schmöllebeck (Rektor) und Corinna Engelhardt-Nowitzki (Studiengangsleiterin Mechatronik und Robotik, beide FH Technikum Wien) betonten ebenso wie Viktoria Malisa (Mechatronik Plattform) die Wichtigkeit des regelmäßigen fachlichen Austausches.

Die grundlegenden Herausforderungen für die Mechatronik durch Industrie 4.0 skizzierte in der Folge Norbert Gronau von der Uni Potsdam. Thomas Felberbauer von der FH St. Pölten beschäftigte sich in seinem Vortrag mit Virtualisierung und neuen Informationstechnologien. Gernot Korak (FH Campus Wien) legte den Fokus auf die Fertigung individualisierter Produkte. Martin Kohlmaier und Dario Stojicic, beide ABB AG, stellten den Industrieroboter YuMi vor. Sicherheit in der Machine-to-Machine-Kommunikation war das Thema von Christoph Schmittner, AIT Austrian Institute of Technology. Den fachlichen Abschluss bildete eine Präsentation und Führung durch die Digitale Fabrik an der FH Technikum Wien.

Breite Unterstützung aus der Industrie

Die Konferenz der Mechatronik Plattform findet auch in der Industrie große Beachtung: In diesem Jahr sind die Hauptsponsoren für die Veranstaltung und vor allem für die Preisgelder der Absolventen die die Unternehmen:
- ABB
- AIT
- Asseco Solutions
- Conrad
- Kuka
- Siemens
- SMC

Auszeichnungen für beste Studierende

Im Rahmen der Veranstaltung wurden die beste Bachelor-Arbeit, die beste Master-Arbeit sowie eine herausragende Karriere prämiert:

Kategorie „Beste Bachelorarbeit“
1. Theresa Bischof, FH Vorarlberg
2. Daniela Platzer, Management Center Innsbruck
3. Heinz-Peter Liechtenecker, FH Kärnten

Kategorie „Beste Masterarbeit“
1. Manuel Rohrmoser, FH Vorarlberg
2. Andreas Mark, Management Center Innsbruck
3. David Spulak, FH Technikum Wien

Kategorie „Beste Karriere“
1. Daniel Meister, FH Campus02 Graz (Rora Motion Gmbh & Co KG)

Fotos

Fotos zur Konferenz finden sich unter
https://www.technikum-wien.at/mechatronik-konferenz

Österreichische Mechatronik Plattform

Die 2005 gegründete Mechatronik-Plattform ist eine Vereinigung der erfolgreichsten und bekanntesten Fachhochschulstudiengänge mit den Studien Mechatronik oder Automatisierungstechnik. Die Studiengänge der Plattform führen seit Jahren die wesentlichen Rankings hinsichtlich akademischer Ausbildung und Forschung an. Die Plattform versteht sich als Interessensgemeinschaft der österreichischen Mechatroniker und als Garant für die Ausbildung des österreichweit dringend benötigten akademischen Nachwuchses.

Fachhochschule Technikum Wien

Die FH Technikum Wien wurde gegründet, um Menschen für ein technisches Studium zu begeistern und auf die Nachfrage nach technischen Spitzenkräften in der Industrie zu reagieren. In den 22 Jahren ihres Bestehens hat sie 9000 Absolventinnen und Absolventen hervorgebracht. Heute umfasst das Bildungsangebot 13 Bachelor- und 17 Master-Studiengänge, 5 Master-Lehrgänge und zahlreiche maßgeschneiderte Weiterbildungsangebote. Mehr als 4000 Menschen studieren an Österreichs einziger rein technischer Fachhochschule. Die FH ist ein Netzwerkpartner des FEEI - Fachverband der Elektro-und Elektronikindustrie.

Rückfragen & Kontakt:

Jürgen Leidinger
Marketing und Kommunikation
T: +43 1 333 40 77-453
E: juergen.leidinger@technikum-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TEC0001