Niedermühlbichler: Gewalt gegen Frauen darf in unserer Gesellschaft keinen Platz haben

Zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen: Gewaltschutzzentren und Interventionsstellen leisten unersetzlich wichtige Arbeit

Wien (OTS/SK) - „Gewalt gegen Frauen – egal in welcher Form – darf in einer modernen, offenen und demokratischen Gesellschaft nicht akzeptiert werden. Gewalt gegen Frauen hat in unserer Gesellschaft keinen Platz“, macht SPÖ-Bundesgeschäftsführer Georg Niedermühlbichler zum heutigen Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen klar. Doch auch in Österreich wird jede fünfte Frau zumindest einmal in ihrem Leben Opfer von Gewalt. „Das dürfen wir nicht hinnehmen. Ich fordere alle Menschen in Österreich – Frauen und Männer – auf, sich für eine gewaltfreie Gesellschaft und ein gewaltfreies Männlichkeitsbild einzusetzen“, so Niedermühlbichler weiter. ****

Österreich ist mit seinen Gewaltschutzgesetzen ein Vorreiter in Europa. „In Österreich wird viel zum Schutz von Frauen getan. Das ist in erster Linie dem Einsatz vieler engagierter Frauen in Politik und zivilen Organisationen zu verdanken“, betont der Bundesgeschäftsführer. Flächendeckende Gewaltschutzzentren und Interventionsstellen leisten unersetzlich wichtige Arbeit, wenn es um akute Situationen geht. Mit der Strafrechtsnovelle, die sexuelle Belästigung unter Strafe stellt, und der Ausweitung des Gewaltschutzes im Sicherheitspolizeigesetz wurden weitere juristische Schritte gesetzt, um Frauen besser zu schützen. Gewalt habe leider viele verschiedene Formen, so Niedermühlbichler: „Das fängt schon bei verbaler Erniedrigung an. Mit dem Internet kommen neue Formen der Gewalt wie Cyber-Mobbing dazu.“ Seit Anfang des Jahres besteht auch hier die Möglichkeit zur strafrechtlichen Verfolgung.

Darüber hinaus bietet die österreichische Frauen-Helpline Hilfe und Unterstützung in jeder Situation. Im Rahmen der „16 Tage gegen Gewalt“ vom 25.11. bis 10.12. wird diese Hotline auch von der SPÖ intensiv beworben, um sie in ganz Österreich bekannter zu machen, u.a. über die großformatige LED-Anzeige an der SPÖ-Bundesgeschäftsstelle. „Jede Österreicherin und jeder Österreicher sollte diese Nummer kennen: 0800 222 555. Sie ist kostenlos, 365 Tage im Jahr rund um die Uhr erreichbar“, so Niedermühlbichler. (Schluss) sc/jb

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0004