Armin Assinger präsentiert: „Die Promi-Millionenshow für ,Licht ins Dunkel‘“ am 28. November in ORF 2

Christine Reiler, ZOE, Jakob Seeböck und Andreas Onea testen ihr Wissen

Wien (OTS) - Geballte Promipower für den guten Zweck – am Montag, dem 28. November 2016, stellen Christine Reiler, ZOE, Jakob Seeböck und Andreas Onea bei Armin Assinger ihr Wissen um 20.15 Uhr in ORF 2 auf die Probe und versuchen am „Licht ins Dunkel“-Aktionstag jeweils bis zu 75.000 Euro zu erspielen. Die Gewinne werden diesmal von „Lidl Österreich“, sowie dem „Frühlingsfest Glanhofen“ zur Verfügung gestellt. Weitere Infos zum „Licht ins Dunkel“-Aktionstag sind unter presse.ORF.at abrufbar.

Prominente spielen für „Licht ins Dunkel“

Christine Reiler berichtet vor der Show: „Im Großen und Ganzen ist alles, was mit dem Beruf zu tun hat, leichter – weil man da ein solides Grundwissen hat. Bei mir ist das also Biologie und Medizin. Bei Sport kenne ich mich weniger aus – und Geschichte kann auch speziell werden. Ich habe aber dementsprechend meine Joker ausgesucht.“ Und mit einem Augenzwinkern weiter: „Und wenn ich etwas nicht weiß, dann schiebe ich es auf eine Schwangerschaftsdemenz“. Auch ZOE stellt ihr Wissen in den Dienst von „Licht ins Dunkel“: „Ich muss zugeben, dass ich schon ein bisschen nervös bin. Es geht um den guten Zweck und da möchte ich so viel wie möglich rausholen. Würde mich sehr ärgern, wenn ich auf die Sicherheitsstufe runterfalle.“ Und weiter: „Jeder hat seine Spezialgebiete, wo man sich hobbymäßig auskennt oder wo in der Schule etwas picken geblieben ist. Ich hoffe auf eine Märchenfrage.“

Andreas Onea über seinen Antritt als Quizkandidat: „Ich möchte so viel wie möglich für ‚Licht ins Dunkel‘ erspielen und mich nicht blamieren.“ Und über Lampenfieber und seine Strategie weiter: „Das hier ist eine andere Art von Nervosität als bei meinen sportlichen Wettkämpfen. Wahrscheinlich würde ich eher das sichere Geld nehmen als zu viel zu riskieren.“ Jakob Seeböck: „Kurz vor Beginn der Show wird man vielleicht ein wenig nervös. Aber wenn ich mal etwas nicht weiß, dann ist mir das auch nicht peinlich. Ich bin grundsätzlich nicht so ein Zocker – aber das kommt auf die Situation an. Ich bin aber kein wahnsinnig risikofreudiger Mensch.“

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage lang auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar.

Der Fragenbaum zur „Promi-Millionenshow“

Auch bei der ORF-„Promi-Millionenshow“ umfasst der Fragenbaum wieder 15 knifflige Wissensfragen aus verschiedenen Gebieten und reicht bis zur 75.000-Euro-Frage. Insgesamt könnten die vier Kandidaten somit 300.000 Euro für „Licht ins Dunkel“ erspielen. Als Unterstützung stehen den Promis wie gewohnt der 50:50-Joker, die Frage an das Publikum und der Telefonjoker zur Verfügung.

Frage 1: 100 Euro
Frage 2: 200 Euro
Frage 3: 300 Euro
Frage 4: 400 Euro
Frage 5: 500 Euro
Frage 6: 1.000 Euro
Frage 7: 2.000 Euro
Frage 8: 4.000 Euro
Frage 9: 6.000 Euro
Frage 10: 10.000 Euro
Frage 11: 15.000 Euro
Frage 12: 25.000 Euro
Frage 13: 35.000 Euro
Frage 14: 50.000 Euro
Frage 15: 75.000 Euro

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002