WKO: Hotel-der-Zukunft braucht digitale Strategien für Service und Effizienz

Künstliche Intelligenz und Internet of Things am 14. Zukunftssymposium des „Hotel der Zukunft“

Wien (OTS) - Künstliche Intelligenz und Internet of Things sind nicht mehr aus unserem privaten und beruflichen Leben wegzudenken“, betonte Siegfried Egger, Obmann des WKÖ-Fachverbandes Hotellerie, anlässlich des 14. Zukunftssymposiums der Service- und Partnerplattform ‚Hotel der Zukunft‘ des Fachverbandes Hotellerie in der Wirtschaftskammer Österreich (WKO). Passend zum diesmaligen Motto „GuEsT in contact -Kommunikation neu gedacht“ wurde das Publikum mit dem ‚Hotel der Zukunft‘-Partner Alcatel-Lucent Enterprise (ALE) in die Welt der maßge-schneiderten digitalen Kommunikationstechnologie geführt.

„Vor allem Hotels können dadurch ihren Gästen und Mitarbeitern viel Service und Effizienz bie-ten“, zeigt sich Markus Bucher, Consulter für Hotellösungen der ALE Austria GmbH, überzeugt. Egger unterstreicht: „Unsere tägliche Kommunikation wird immer mehr vom Internet be-stimmt. Ohne Smartphone und Tablet ist heutzutage wohl kaum jemand mehr unterwegs. Ohne freies, funktionierendes WLAN läuft in der Hotellerie von heute gar nichts mehr.“ War es bisher hauptsächlich Text und Bild so wird es in Zukunft immer mehr Sprache und Video sein. Die Zusammenarbeit in einer digitalen Gesellschaft findet zudem mehr und mehr via Desktop-sharing und Videokonferenzen statt.

Was es also braucht, zogen Bucher und Egger abschließend Resümee, ist die Umsetzung einer digitalen Strategie im Hotel, die dem Gast viele Freiheiten ermöglicht, ihn aber gleichzeitig tiefgehend in den Kommunikationsablauf mit dem Hotel einbindet. Etwa durch eConcierge, multimediale Kommunikationskanäle für Buchungen, Reservierungen und Hotelworkflowmanagement, Gästesicherheit und Zimmerautomatisierungen.

Hotel der Zukunft
Die Service- und Partnerplattform Hotel der Zukunft gibt gemeinsam mit starken Partnern aus der Privatwirtschaft Antworten auf Fragen von morgen – dazu gehören Alcatel-Lucent Enterpri-se, card complete, Geberit, Herold, Hollu, Keuco, Klasse Wäsche und Miele. Als Thinktank steht das renommierte Zukunftsinstitut Österreich zur Seite. Bereits drei Handbücher und ein Work-book „Hotel der Zukunft“ sind erschienen und stehen auf www.hotelderzukunft.at zum kosten-losen Download zur Verfügung. Regelmäßige Zukunftssymposien setzen sich mit neuen Trends und deren Veränderungen auseinander.

Fachverband Hotellerie
Der Fachverband Hotellerie in der Wirtschaftskammer Österreich vertritt 17.000 Beherber-gungsbetriebe mit 1,05 Millionen Betten. Mit über 37 Millionen Ankünften und knapp 132 Mil-lionen Nächtigungen leistet die heimische Hotellerie einen wesentlichen Beitrag zur direkten und indirekten Wertschöpfung der Tourismus- und Freizeitwirtschaft in der Höhe von rund 48,8 Milliarden Euro. Das sind 14,8 Prozent des BIP.

ALE Austria GmbH
Wir sind ein führender Anbieter von Lösungen und Services für die Unternehmenskommunika-tion vom Arbeitsplatz bis zur Cloud, die unter der Marke Alcatel-Lucent Enterprise angeboten werden. Gestützt auf unsere langjährige Tradition der Innovation und des Unternehmergeistes, sind wir mit mehr als 2.400 Mitarbeitern in rund 100 Ländern tätig. Unser Firmensitz befindet sich in der Nähe von Paris. Unser Team aus technischen Spezialisten, Servicefachleuten und mehr als 2.900 Partnern betreut rund 830.000 Kunden in aller Welt. Auf der Basis unserer Kommunikations-, Netzwerk- und Cloud-Lösungen entwickeln wir maßgeschneiderte Angebote für Hotels jeder Größe, die unseren Kunden und ihren Anwendern messbare Ergebnisse durch personalisierte Nutzererlebnisse liefern. (PWK911/ES)

Rückfragen & Kontakt:

Fachverband Hotellerie
Mag. Matthias Koch
Tel.: (+43) 590 900-3554
hotels@wko.at
www.hotelverband.at

ALE Austria GmbH
Mag. Astrid Krupicka
Tel.: (+43) 1 260 225667
astrid.krupicka@al-enterprise.com
enterprise.alcatel-lucent.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0002