ÖAMTC: Neue Vignette ab sofort an allen Stützpunkten und Grenzstationen erhältlich (+Bild)

Österreichs Autobahn-Pickerl wird 2017 Türkis

Wien (OTS) - Am 1. Dezember 2016 startet auf Österreichs Autobahnen ein neues "Vignettenjahr". Ab sofort ist die neue Autobahnvignette 2017 in Türkis an allen ÖAMTC-Stützpunkten und Grenzstationen erhältlich. Gemäß der Anpassung an den harmonisierten Verbraucherpreisindex steigt der Vignettenpreis in diesem Jahr um 0,8 Prozent. Ein Jahres-Pickerl kostet den Autofahrer 86,40 Euro. Die Gültigkeit einer Jahresvignette beträgt 14 Monate und beginnt mit dem 1. Dezember 2016. Bis zum 31. Jänner 2018 können die österreichischen Autobahnen damit befahren werden. Die mandarin-orange Vignette 2016 behält noch bis 31. Jänner 2017 ihre Gültigkeit.

Die neuen Preise für die Vignette 2016 im Überblick

  • Zehn-Tages-Vignette: 5,10 Euro für Motorräder; 8,90 Euro für Pkw
  • Zwei-Monats-Vignette: 13,00 Euro für Motorräder; 25,90 für Pkw
  • Jahresvignette: 34,40 Euro für Motorräder; 86,40 Euro für Pkw

So muss geklebt werden

"Die Vignette muss bei Pkw an einer von außen gut sichtbaren Stelle auf die Innenseite der Windschutzscheibe, bei Motorrädern an ein nicht oder nur schwer zu entfernendes Bauteil geklebt werden", erklärt ÖAMTC-Juristin Ursula Zelenka. Beim Anbringen sollte die Scheibentemperatur mindestens 5 Grad Celsius betragen, weil die Vignette sonst womöglich schlecht klebt. "Wer sie falsch anbringt oder gleich ganz auf eine Vignette verzichtet, wird mit einer Ersatzmaut von 120 Euro bei Pkw und 65 Euro bei Motorrädern gestraft", erinnert Zelenka. Liegt eine bewusste Manipulation vor, muss eine doppelte Ersatzmaut von 240 Euro (Motorrad: 130 Euro) entrichtet werden. Zudem muss die Ersatzmaut direkt an Ort und Stelle oder mittels Erlagschein bezahlt werden, andernfalls drohen eine Anzeige sowie eine Geldstrafe von 300 bis 3.000 Euro. Vignettenpflichtig sind alle Kraftfahrzeuge bis 3,5 Tonnen.

Außerdem rät ÖAMTC-Juristin Ursula Zelenka, den unteren Abschnitt der Trägerfolie gut aufzubewahren. "Darauf befindet sich die Seriennummer, die als Kaufnachweis dient und einem die Erstattung der Vignette bei einem Windschutzscheibenbruch garantiert." Mit der Werkstattrechnung vom Scheibenwechsel, dem Zulassungsschein, der Trägerfolie und der abgelösten Originalvignette kann an allen ÖAMTC-Stützpunkten unkompliziert – für ÖAMTC-Mitglieder kostenlos – ein Antrag auf eine Ersatzvignette gestellt werden.

Alle Informationen rund um die Vignetten sowie eine Preisübersicht gibt es auch online unter www.oeamtc.at/vignette. Informationen zu allen ÖAMTC-Standorten gibt es unter www.oeamtc.at/standorte.

Aviso an die Redaktionen:
Bildmaterial zur Aussendung steht im ÖAMTC-Fotoservice unter www.oeamtc.at/presse zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Kommunikation
+43 (0) 1 711 99-21218
kommunikation@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP0001