Wien - Leopoldstadt: Ermittlungsverfahren wegen Verdacht des versuchten Mordes eingestellt

Wien (OTS) - Wie bereits berichtet, retteten gestern Polizeibeamte einer Frau in Wien Leopoldstadt das Leben. Die 22-Jährige drohte aus einem im vierten Stock gelegenen Fenster eines Wohnhauses in die Tiefe zu stürzen.
Gegenüber der Polizei gab das Opfer an, dass ihr Lebensgefährte versucht hätte, sie im Zuge eines Beziehungsstreites aus dem Fenster zu werfen.
In Vernehmungen gestand die Frau gelogen zu haben und gab nun die tatsächlichen Geschehnisse der Tatnacht zu Protokoll.
Die Ermittlungen gegen den 31-jährigen Beschuldigten wurden eingestellt, die Frau wegen Vortäuschung einer gerichtlich strafbaren Handlung angezeigt.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Thomas KEIBLINGER
31310 72105
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0004