FPÖ-Pisec: Mit dieser Bundesregierung keine Entlastung für Unternehmer und Mitarbeiter in Sicht

Wien (OTS) - „Die rüde Kritik im heutigen Wirtschaftsparlament an der neuen republikanischen Präsidentschaft in den USA ist nicht nur völlig unpassend, sondern dient offensichtlich nur dazu, von den schlechten innerösterreichischen Rahmenbedingungen für heimische Unternehmen abzulenken, zu denen die WKÖ aber einen unrühmlichen beitrag geleistet hat. Dass die WKÖ Trumps Wahlkampfslogan ‚Make America great again‘ als ‚Make Austria great again‘ dann gleichzeitig als eigenen Slogan übernimmt, ist an Skurrilität nicht zu überbieten. Offensichtlich hat man in der WKÖ-Zentrale keine eigenen Ideen mehr“, sagte heute FPÖ-Bundesrat und Industriesprecher Mag. Reinhard Pisec, Obmann-Stellvertreter der Sparte Industrie in der Wiener Wirtschaftskammer.

„In seiner Festrede beim Wirtschaftsparlament wies der neue WIFO-Chef Christoph Badelt zu Recht auf die Gründer des WIFO, Hayek und Mises, hin. Es ist zu hoffen, dass die WKÖ einem der berühmtesten Wirtschaftsforscher Österreichs, Ludwig von Mises, ein sichtbares Zeichen der Erinnerung an seiner Wirkungsstätte, der WKÖ Wien, setzt, so wie es gemeinsam aufgrund eines Antrags der Freiheitlichen bereits beschlossen wurde. Badelt forderte auch zu Recht ein Durchstarten für Österreichs Wirtschaft und bessere Rahmenbedingungen dafür ein – Strukturreformen fehlten völlig, die Budgetkonsolidierung sei zu langsam und Förderungen à la Investitionszuwachsprämie halte er wenig sinnvoll, eine gesamte Reform des Steuersystems wäre notwendig“, so Pisec weiter.

Nicht teilen könne er allerdings Badelts gesellschaftspolitische Ausführungen, die auch nicht Inhalt eines unternehmerischen Interessenverbandes, also der WKÖ, seien, betonte Pisec. „Inhalt für Unternehmer muss die Forderung nach der radikalen Senkung der viel zu hohen Steuern und Abgaben sein und die Kritik an der völligen Ignoranz der Bundesregierung gegenüber den Leistungsträgern in Österreich, den Familienbetrieben und dem gesamten Mittelstand. Mit dieser Bundesregierung ist weit und breit keine Entlastung für Unternehmer und Mitarbeiter in Sicht“, kritisierte Pisec.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0006