Wr. Landtag – Stürzenbecher (SPÖ): „Schaffen mit Wohnbauförderungsbeirat überflüssige bürokratische Hürde ab“

Funktionen teilweise überholt, teilweise von Wohnfonds übernommen

Wien (OTS/SPW-K) - „Der Wohnbauförderungsbeirat ist zu einer überflüssigen bürokratischen Hürde geworden“, sagt Wohnbausprecher Kurt Stürzenbecher in der heutigen Landtagssitzung. Durch den Wohnbauförderungsbeirat werden Förderungsgenehmigungsverfahren um bis zu drei Monate verzögert. „Das bedeutet, der Wohnbau verzögert sich ebenfalls um bis zu drei Monate und die Wienerinnen und Wiener warten länger auf eine Wohnung. Das wollen wir nicht, deshalb wird er abgeschafft. Die Vorteile, die er bei seiner Gründung 1985 hatte, sind nicht mehr gegeben. Die Aufgaben, die er innehatte, sind entweder überflüssig oder vom Wohnfonds Wien übernommen worden“, so Wohnbausprecher Kurt Stürzenbecher. „Im Übrigen besteht in der Landesregierung und im Beirat des Wohnfonds ohnehin eine Kontrollfunktion der Opposition“, schließt Stürzenbecher

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
(01) 4000-81 922
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10005