ÖBB nutzt Medienmonitoring-Komplettpaket von APA-DeFacto

APA-DeFacto gewinnt Ausschreibung über die Medienbeobachtung und -analyse der ÖBB

Wien (OTS) - Sämtliche Tools zu Medienmonitoring und -analyse aus einer Hand – mit diesem Konzept konnte APA-DeFacto im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung über die Medienbeobachtung  der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) überzeugen. „Damit können wir nun eines der größten heimischen Unternehmen rundum mit unseren Services versorgen – ein toller Auftrag und eine große Verantwortung“, freut sich APA-DeFacto-Geschäftsführer Klemens Ganner.

„Die ÖBB haben mit 27.000 Berichten pro Jahr eine sehr hohe Medienpräsenz. Dieser Umfang erfordert ein entsprechend professionelles Monitoring. APA-DeFacto zeichnet sich durch umfassende Erfahrung und Expertise in diesem Bereich aus“ erklärt Sven Pusswald, Leiter der ÖBB-Konzernkommunikation.

Das Monitoring-Paket von APA-DeFacto für die ÖBB umfasst folgende Komponenten:

  • Pressespiegel: Das Herzstück der Komplettlösung bildet eine digitale Plattform, die sämtliche Medienbeiträge aus Print und Web umfasst. Geschulte APA-DeFacto-Lektoren bündeln die Beiträge in thematische Blöcke mit entsprechenden Abstracts. So entsteht trotz der großen Anzahl an ÖBB-Erwähnungen in den Medien ein kompakter Überblick für die Kommunikationsverantwortlichen des Unternehmens.
  • Interne Kommunikation integriert: Direkt aus der Plattform versendet die Presseabteilung der ÖBB täglich einen Überblick der Medienbeobachtung an zahlreiche Empfänger innerhalb des Unternehmens. Auch über das ÖBB-Intranet kann auf den Pressespiegel zugegriffen werden.
  • Social Media stets im Blick: Die Social Media Beobachtung erfolgt in mehreren Stufen. Beiträge werden definierten Kategorien zugeordnet und übersichtlich dargestellt. Auch das Stimmungsbild wird beobachtet. Definierte Personen erhalten Benachrichtigungen, wenn einflussreiche Influencer in sozialen Medien über die ÖBB oder relevante Themen schreiben. Ein wöchentlicher Digest gibt eine Zusammenfassung über die Ereignisse der Woche.
  • Sonderanalysen: Eine detaillierte Evaluierung relevanter Themen und die Auswertung der Tonalität der Berichterstattung erfolgt durch eine monatliche Medienanalyse von APA-DeFacto. Charts und Grafiken bieten eine grafische Aufbereitung der Ergebnisse und sind auch in der digitalen Monitoring-Oberfläche abrufbar. In persönlichen Präsentationen vertiefen die Analyse-Experten von APA-DeFacto die Erkenntnisse.

Über APA-DeFacto:

Die APA-DeFacto GmbH ist eine 100-prozentige Tochter der APA – Austria Presse Agentur und der größte Medien- und Fachdatenbank-Anbieter Österreichs. Sie bietet ihren Kunden ein umfangreiches Monitoring- und Analyse-Portfolio in Form von Pressespiegeln und Medienresonanz-Analysen. Der Datenpool beinhaltet aktuell mehr als 130 Millionen Dokumente aus rund 800 Quellen – darunter sämtliche APA- sowie internationale Agentur-Meldungen, österreichische und internationale Tageszeitungen, Radio- & TV-Sendungen, Magazine, Fachmedien, Web- und Social Media-Beiträge, Firmendaten, Bilderdienste sowie der APA-OTS Originaltext Service.

Rückfragen & Kontakt:

APA – Austria Presse Agentur
Barbara Rauchwarter
Unternehmenssprecherin
Leiterin Marketing & Kommunikation
Tel.: +43 1 36060-5700
E-Mail: barbara.rauchwarter@apa.at
http://www.apa.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DEF0001