Caritas hilft Aleppo-Vertriebenen durch den Winter

Auslandshilfe-Chef Schweifer: „Wenn Kinder Krieg und Kälte schutzlos ausgeliefert sind, ist das eine Katastrophe. Wir müssen jetzt helfen!“

Wien (OTS) - „Das menschliche Leid in Syrien hat mit den Bombardierungen von Aleppo einen traurigen Höhepunkt erreicht. Obwohl Hilfe in Syrien sehr schwierig zu organisieren ist, leisten Caritas Helferinnen und Helfer in und um Aleppo und in den Nachbarländern Syriens wichtige Überlebenshilfe“, so Caritas Auslandshilfe-Generalsekretär Christoph Schweifer. „Der nahende Winter verschärft die Lage zusätzlich. Jetzt geht es darum, alles zu unternehmen, um den Menschen durch den Winter zu helfen!“

Der blutige Krieg in Syrien dauert nun bereits sechs Jahre. Acht Millionen SyrerInnen sind im eigenen Land auf der Flucht und 4,5 Millionen sind über die Grenzen geflohen. Mehr als 13,5 Millionen Menschen in Syrien und den Nachbarländern – davon sechs Millionen Kinder – sind auf humanitäre Hilfe angewiesen. Schweifer: „Familien flüchten vor den Bombardements in Ost- und West-Aleppo und aus vom sogenannten Islamischen Staat kontrollierten Gebieten in den Norden Syriens, in die Grenzregion zur Türkei. Männer, Frauen und Kinder kampieren auf dem offenen Feld oder suchen in Häuserruinen Schutz. Die Situation ist dramatisch, es fehlt an Essen, sauberem Wasser und Medikamenten.“

So hilft die Caritas
„Gemeinsam mit lokalen Partnern versorgen Caritas Helferinnen und Helfer täglich 2.200 vertriebene Menschen in der Region um Aleppo täglich mit warmen Mahlzeiten und Brot. Eine Feldküche kocht für 500 Patienten und Mitarbeiter in fünf Gesundheitszentren“, beschreibt Auslandshilfe-Chef Schweifer die Nothilfe der Caritas. „Der Winter wird jene Familien, die in Zelten leben, besonders hart treffen. Unsere Helferinnen und Helfer verteilen deswegen dringend benötigte Winterkleidung und Decken.“

Ihre Spende kommt an – bitte helfen Sie!
Schweifer: „Die Menschen in und um Aleppo, in anderen Teilen Syriens und den Nachbarländern brauchen jetzt dringend unsere Hilfe, um auf der Flucht vor Bomben und Kämpfen und in der Kälte, der Nässe und dem Schnee zu überleben. Mit Ihrer Unterstützung können wir diese Hilfe während des bevorstehenden Winters aufrechterhalten. Jeder Euro zählt und kann Leben retten! Danke schon jetzt für Ihre Hilfe!“

Caritas Spendenkonten:

BAWAG P.S.K.
BIC: BAWAATWW
IBAN: AT92 6000 0000 0770 0004

Erste Bank
BIC: GIBAATWWXXX
IBAN: AT23 2011 1000 0123 4560

Kennwort: Winterhilfe Syrien

Rückfragen & Kontakt:

Caritas Österreich
Margit Draxl
Pressesprecherin
+43/1/488 31-417; +43/664/8266920
margit.draxl@caritas-austria.at
http://www.caritas.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCZ0001