25 Ideen für Europa - 25 Jahre Österreichische Gesellschaft für Europapolitik

Buchpublikation - EuropadenkerInnen präsentieren konstruktive Konzepte für die Zukunft Europas

Wien (OTS) - Die Österreichische Gesellschaft für Europapolitik (ÖGfE) begeht heuer ihr 25-jähriges Bestehen und präsentiert zu diesem Anlass „25 Ideen für Europa“.

Die Europäische Union ist – trotz aller tagespolitischen Spannungen sowie öffentlich geäußerter Skepsis – ein erfolgreiches Integrationsprojekt. Kritik am Status Quo muss jedoch möglich sein, ohne in ständiges Krisengerede zu verfallen und dadurch Renationalisierungstendenzen zu befeuern.

„Für uns ist dieses Jubiläum weniger Grund zur Rückschau, sondern vielmehr Anlass für einen Blick nach vorne“, betont ÖGfE-Generalsekretär Paul Schmidt. „Mit der Publikation „25 Ideen für Europa“ will die ÖGfE einen weiteren Beitrag für eine offene und konstruktive Diskussion europäischer Entwicklungen leisten. Dazu haben wir Persönlichkeiten aus den unterschiedlichsten Fachgebieten um ihre Einschätzungen und Ideen zu den aktuellen Herausforderungen und der Zukunft „EUropas“ gebeten.“

Dem Ruf gefolgt sind folgende EuropadenkerInnen aus Wissenschaft und Praxis:

Karl Aiginger, Kathrin Bachleitner, Wolfgang Böhm, Vedran Dzihic, Walter Feichtinger, Erich Foglar, Leonore Gewessler, Ulrike Guérot, Cengiz Günay, Gottfried Haber, Elisabeth Hagen und Michael Landesmann, Oliver Huber, Rudi Kaske, Gerald Knaus, Johannes Kopf, Stefan Lehne, Christoph Leitl, Gerhard Mangott, Ewald Nowotny, Anton Pelinka, Sonja Puntscher Riekmann, Verena Ringler und Martin Mayer, Margit Schratzenstaller, Hermann Schultes, Melanie Sully.

Die Publikation ist als kostenloses E-Book verfügbar:
www.oegfe.at/25ideenfuereuropa

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Paul Schmidt
Österreichische Gesellschaft für Europapolitik
Tel.: (+43-1) 533 49 99
E-Mail: paul.schmidt@oegfe.at
https://twitter.com/_PaulSchmidt
www.oegfe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GEP0001