ARBÖ: 1. Einkaufsamstag 2016 bringt Staus rund um die Einkaufstraßen u. – zentren

Wien (OTS) - Auch wenn  die Temperaturen es derzeit nicht erahnen lassen, am kommenden Samstag kann bereits die erste Kerze am Adventkranz entzündet werden. Der Advent bringt traditionell nicht nur Besinnlichkeit, sondern auch für Viele Hektik beim Geschenke-Kauf, an den Einkaufssamstagen im Advent. Schon der kommende Samstag kann ein  Paradebeispiel für Autofahrer-Spiele a la „Kampf um den letzten Parkplatz“ oder „Stau Dich zum Weihnachtseinkauf“ werden.

Für den Großraum Wien  müssen Autofahrer  auf folgenden Verbindungen  mit langen Verzögerungen:

* Südautobahn (A2)

* Altmannsdorfer Straße

* Triester Straße

* Südosttangente (A23

* Wiener Nordrand Schnellstraße  (S2)

* Brünner Straße  sowie teilweise  am Gürtel, Franz-Josefs-Kai, Ring und 2-Linie.

Geduldsproben prognostiziert der ARBÖ-Informationsdienst auch am  Vormittag in Graz . Die Klassiker sind die Pyhrnautobahn (A9) zwischen dem Knoten Graz/West und Graz/Seiersberg und die Südautobahn (A2) zwischen Graz/Ost und Graz/West sowie iiele  Straßen rund um die Innenstadt. Auch die Zufahrten zur Shopping-City  Seiersberg werden betroffen sein.

Bis zu Mittag sollten Verkehrsteilnehmer  in Oberösterreich, vor allem auf der Westautobahn (A1) zwischen Asten und dem Knoten Haid, der Kremstalstraße (B139)   der Wienerstraße (B1) jeweils zwischen Linz und Traun sowie rund um Innenstädte der oberösterreichischen Landeshauptstadt, Wels und Steyr wesentlich mehr Geduld mitbringen. In Salzburg stehen sehr wahrscheinlich die Stadteinfahrten  ebenso wie die Wienerstraße (B1) Richtung Wals und vor allem der Baustellenbereich vor dem Tunnel  Liefering auf der Westautobahn (A1) im Mittelpunkt der Stauberichterstattung.  Im östlichsten Bundesland – dem Burgenland – werden erfahrungsgemäß die längsten Staus rund um das Designer Outlet  Parndorf  vor allem auf der Ostautobahn (A4) vor den Ausfahrten „Gewerbepark Neusiedl“ und „Parndorf“ sowie auf der  Budapester Straße (B10) gemeldet werden. 

 Der ARBÖ rät zu den Einkaufsstraßen und Einkaufszentren soweit es geht öffentlich oder mittels eingerichteter Shuttle-Bussen anzureisen. Wer motorisiert anreist, sollte man den frühen Vormittag als Anreisezeitpunkt und knapp vor oder nach Ladenschluss als Abreisezeitpunkt möglichst meiden. Auch wenn die Parkplatzsuche zur Nervenprobe wird, sollten freie Stellplätze in Halte- und Parkverboten ebenso wie Ladezonen oder Behinderten-Parkplätze ohne Behindertenausweis tabu sein. Die Parkraumüberwachung und Polizei wird erfahrungsgemäß  verstärkt ein Auge auf Falschparker werfen. Eine Strafe beziehungsweise die  Abschleppung des Kfz kann ein empfindliches Loch in die Weihnachtskasse reißen. 


(Forts. mögl.) 

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Interessenvertretung, Kommunkation & Medien
Thomas Haider
Informationsdienst
Tel.: 0043(0)50 123 123
id@arboe.at
www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001