FP-Landstraße: Grüne im 3. Bezirk gegen Weltkulturerbe und somit für Hochhaus beim Eislaufverein!

Allein die FPÖ ist Garant für den Erhalt des Weltkulturerbes

Wien (OTS) - "Wie wir aus gut unterrichteter Quelle erfahren haben, wurde bei der Landeskonferenz der Grünen, vergangenes Wochenende von den Vertretern der Grünen aus der Inneren Stadt ein Antrag eingebracht, mit dem sich die Grünen zu den Verpflichtungen aus dem Welterbevertrag der Republik Österreich mit der UNESCO bekennen", berichtet der gf. Obmann der FPÖ-Landstraße LAbg. Dietrich Kops.

Das Abstimmungsergebnis war interessant und entlarvend zugleich. Die Vertreter der Grünen des 3. Bezirks, zu denen die Klubobfrau in der Bezirksvertretung Pilgram und ihr Stellvertreter Paspalj zählen, stimmten diesem Antrag nicht zu, wundert sich der Landstraßer Gemeinderat Christian Unger.

Die am Erhalt des Weltkulturerbestatus der Wiener Innenstadt interessierten Landstraßerinnen und Landstraßer wissen nun sicher, dass ihre Interessen im 3. Bezirk zusätzlich zu Rot und Schwarz auch von den Grünen nicht vertreten werden. Einzig die Freiheitlichen auf der Landstraße sind der Garant für den Erhalt des Weltkulturerbes und unbeugsame Gegner eines Hochhauses am Eislaufverein schließt der Bezirksvorsteher-Stellvertreter der FPÖ-Landstraße, Dr. Werner Grebner. (Schluss) hn

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
Tel.: 0650/ 95 13 711
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0007