NEOS: Nach zwei Tagen bereits über 43.000 Unterstützer_innen für GIS-Abschaffung

Matthias Strolz: „Dieser unglaubliche Erfolg zeigt, dass dieses Thema zehntausende Menschen in Österreich bewegt.“

Wien (OTS) - Die vorgestern von NEOS gestartete Petition „GIS-Gebühren abdrehen“ wurde in nur zwei Tagen bereits von mehr als 43.000 Bürgerinnen und Bürgern unterstützt. „Dieser unglaubliche Erfolg zeigt, dass dieses Thema zehntausende Menschen in Österreich bewegt. Sie spüren, dass mit der GIS und dem ORF etwas nicht stimmt. Die ORF-Führung ist in parteipolitischen Logiken gefangen und die GIS-Gebühr ist aus der Zeit gefallen. Sie ist weder gerecht noch treffsicher. Ein Beispiel: Wer auf dem Laptop oder Handy die ZiB schaut, muss keine GIS abführen. Wer ein TV-Gerät zu Hause hat, aber nicht ORF schaut, zahlt GIS. Das versteht doch keiner mehr. Die GIS gehört abgedreht. Die Konzepte dazu haben wir auf den Tisch gelegt“, so NEOS-Vorsitzender Matthias Strolz. „Mit dieser Petition kämpfen wir gemeinsam für eine umfassende Reform des ORF ohne GIS-Gebühren und ohne parteipolitischen Einfluss. Jede Unterschrift zählt und erhöht den Druck auf die Bundesregierung“, zeigt sich der NEOS-Klubobmann überzeugt.

„Unser Ziel ist ein vitaler, zukunftsfitter ORF mit starker journalistischer Leistung und starken öffentlich-rechtlichen Inhalten - das geht nur mit massiven Reformen und ohne parteipolitische Gängelung“, fasst Strolz die Forderungen von NEOS zusammen. „Der ORF muss sich auf seine Kernkompetenz als öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt besinnen. Es ist absurd, dass der ORF am Gängelband von Parteien und Landesfürsten hängt, während die Bürgerinnen und Bürger dafür immer mehr zahlen sollen. Statt sich über die GIS-Gebühren zu finanzieren, soll der ORF in Zukunft über eine reformierte Medienförderung aus dem Bundesbudget finanziert werden“, so der NEOS-Vorsitzende. Nicht zuletzt müsse auch der Stiftungsrat verkleinert und politisch unabhängig nach Vorbild eines AG-Aufsichtsrats besetzt werden. Dieser soll durch eine breite Eigentümerversammlung bestellt werden, in der nicht die Parteipolitik dominiert. „Der ORF muss endlich im 21. Jahrhundert ankommen. Unter www.gisabdrehen.at kann jede Bürgerin und jeder Bürger dazu einen konkreten Beitrag leisten.“

Link zur Petition: www.gisabdrehen.at
Link zur NEOS-Konzept für ORF NEU: www.neos.eu/orf-position
Link zum NEOS-Konzept zur Medienpolitik:
http://www.neos.eu/medienpolitik

Rückfragen & Kontakt:

Parlamentsklub der NEOS
01 40110-9093
presse@neos.eu
http://neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEK0002