Nationalrat – Muchitsch: Sozialbudget ist Garant für soziale Sicherheit

Wichtige Investitionen im Bereich Soziales und Arbeit durch Bundesfinanzgesetz 2017 – Mehr Mittel für Aktivierungs- und Qualifizierungsmaßnahmen

Wien (OTS/SK) - In der Nationalratssitzung am Mittwoch hat SPÖ-Sozialsprecher Josef Muchitsch das Sozialbudget für das Jahr 2017 begrüßt. „Dieses Sozialbudget ist ein Garant für die soziale Sicherheit in unserem Land“, betonte Muchitsch. Das Bundesfinanzgesetz 2017 sieht im Bereich Arbeit und Soziales mehr Investitionen in Qualifizierungs- und Aktivierungsmaßnahmen vor. ****

„Das Ziel muss sein, mehr Beschäftigung zu erreichen und die Arbeitslosigkeit zu bekämpfen“, erklärte der SPÖ-Sozialsprecher und verwies dabei auf geplante Investitionen für Aktivierungsmaßnahmen am Arbeitsmarkt, wie die Ausbildungspflicht und die Ausbildungsgarantie. Muchitsch stellte klar, dass diese Maßnahmen „alle Arbeitssuchenden, unabhängig welcher Nationalität“ inkludieren müssen, sofern diese sich legal im Land aufhalten.

Das Bundesfinanzgesetz 2017 sieht ebenso zusätzliche individuelle und konkrete Anforderungen für Betriebe vor, damit auch Beschäftigte die Möglichkeit haben, sich weiterzubilden. „Die zusätzlichen Mittel sind gut für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, für den Wirtschaftsstandort und letztendlich auch für unser System“, so der SPÖ-Sozialsprecher. Muchitsch zeigte sich optimistisch, dass bei weiterem konstanten Anstieg der Konjunktur „im Jahr 2017, eine Rekordbeschäftigung in der zweiten Republik“ vorzeigbar sei. (Schluss) jb/mr/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002