FVA: Richtig spenden zur Weihnachtszeit

Fundraising Verband gibt Tipps zum richtigen Spenden.

Wien (OTS) - Gutes zu tun, ist den Österreichern besonders in der Vorweihnachtszeit ein wichtiges Anliegen. Nur mit ihrer Unterstützung können die gemeinnützigen Vereine ihre wichtigen Anliegen auch im kommenden Jahr verfolgen. Rechtzeitig zum ersten Advent unterstützt der Fundraising Verband Spender in ihrer Entscheidung für eine Organisation mit Tipps.

„Entscheiden Sie sich für zwei bis drei Organisationen und unterstützen Sie sowohl langfristige als auch akute Projekte!“, bringt Günther Lutschinger, Geschäftsführer des Fundraising Verbands, die wichtigsten Kriterien für eine wirkungsvolle Spende auf den Punkt und ergänzt: „So helfen Sie, einerseits die langfristigen Hilfsprojekte zu erhalten und die Katastrophensoforthilfe zu ermöglichen.“ Für den Erfolg von Projekten ist es nämlich wichtig, dass diese nachhaltig durchgeführt werden können. Dazu muss deren Finanzierung abgesichert sein. „Zu Weihnachten entscheidet sich oft, ob ein Projekt im nächsten Jahr durchgeführt werden kann oder nicht.“

Auch ist es möglich, mehr zu spenden, ohne dass es den Spendern unbedingt mehr kostet: „Nutzen Sie die Spendenabsetzbarkeit! Sie können ohne Mehrkosten mehr spenden, denn das Finanzamt ersetzt bis zu 50 % Ihrer Spende.“, weist Lutschinger auf die Idee hinter der steuerlichen Absetzbarkeit von Spenden hin. Wenn Spender eine Organisation nicht kennen, empfiehlt der Fundraising Verband auf das Spendengütesiegel zu achten. Dieses ist das Zeichen für einen verantwortungsvollen Umgang mit Spendengeldern.

Die 5 FVA-Spendentipps:

1) Hören Sie beim Spenden auf Ihr Herz! Was ist Ihnen persönlich wichtig, was möchten Sie mit Ihrer Spende erreichen?

2) Geben Sie eine Mindestspende: Einzelne großzügige Spenden sind effizienter als viele kleine Beträge und ermöglichen den Organisationen eine längerfristige Planung. Zu Weihnachten wird eine Spendenhöhe von 30 bis 50 Euro pro Organisation empfohlen. Mit drei bis vier Spenden pro Jahr kann noch nachhaltiger geholfen werden.

3) Entscheiden Sie sich für 1 bis 3 Organisationen: Suchen Sie sich eine oder wenige Organisationen aus, die Sie besonders gerne fördern wollen, und bleiben Sie ihr treu. So bleibt der Verwaltungsaufwand möglichst gering.

4) Teilen Sie ihren Steuervorteil: Mit der Spendenabsetzbarkeit können Sie bis zu 50% der Spende vom Finanzamt zurückerhalten. Geben Sie diesen Vorteil in Form einer höheren Spende an die gemeinnützige Organisation weiter! Um Ihre Spenden von der Steuer absetzen zu können, ist es wichtig, sie auch zu belegen. Die Liste der spendenbegünstigten Organisationen finden Sie auf der Website des Finanzministeriums.

5) Achten Sie auf das Spendengütesiegel: Das Österreichische Spendengütesiegel steht für geprüfte Spendensicherheit durch strenge Qualitätsstandards, Transparenz und laufende Kontrolle. Alle 254 Organisationen finden Sie unter www.osgs.at.

Fakten zum Spenden in der Weihnachtszeit

Die Vorweihnachtszeit ist für spendenwerbende Organisationen die wichtigste Zeit des Jahres. Rund 25 bis 30 Prozent des jährlichen Aufkommens von zuletzt 600 Mio. Euro werden in dieser Zeit gespendet. Die Österreicher spenden dabei rund ein Drittel an Kinder- und Jugendprojekte gefolgt von Katastrophenhilfe, Umwelt- und Tierschutz sowie der Kampf gegen den Hunger in der Welt. Über 60 Prozent der Österreicher unterstützen regelmäßig die Arbeit der rund 1100 spendenwerbenden Vereine. Weltweit werden in dieser Zeit Initiativen gesetzt.

www.spenden.at – Das Infoportal rund ums Thema Spenden

Wie kann ich am besten spenden, worauf soll ich achten und wie kann ich meine Spende steuerlich geltend machen? All diese Fragen beantwortet seit kurzem das neue Infoportal www.spenden.at des Fundraising Verband Austria. Die Website bietet Spendern eine neutrale Informationsquelle mit Tipps für ihr gesellschaftliches Engagement.

Pressekonferenz des Fundraising Verbands zum Spendenbericht

Kommende Woche, Dienstag 29.11. um 10 Uhr im Cafe Griensteidl,
präsentiert der Fundraising Verband den Spendenbericht 2016. Die
Themen: Spendenbilanz 2016, Spenden für die Flüchtlingshilfe,
Spendenthemen, -motive und -trends sowie die Auswirkungen der
steuerlichen Absetzbarkeit.

Datum: 29.11.2016, um 10:00 Uhr

Ort:
Cafe Griensteidl
Michaelerplatz 2, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Peter Steinmayer, Öffentlichkeitsarbeit Fundraising Verband Austria, T: 01/276 52 98-12, E: presse@fundraising.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FUN0001