Blümel zu SPÖ: Herr Bürgermeister, das können Sie sich aufpicken

Weiterwursteln wie bisher - Pracht und Herrlichkeit des Bürgermeisters ist großer Schaden für Wien – SPÖ kümmert sich um Befindlichkeiten statt um die Stadt

Wien (OTS) - "Und in der Wiener SPÖ wird weitergewurstelt wie bisher. Statt endlich die Chance für Bewegung in Wien zu nutzen und den Aufbruch in Richtung Zukunft zu wagen, wird einmal mehr alles auf die lange Bank geschoben. Und Bürgermeister Häupl spricht dabei auch tatsächlich noch von Pracht und Herrlichkeit", so ÖVP Wien Landesparteiobmann Stadtrat Gernot Blümel: "Um mit den Worten seiner Stadträtin Wehsely zu sprechen: Das können Sie sich aufpicken. Der Zustand der Wiener SPÖ wäre mir ja wirklich egal. Wenn sich die gesamte Stadtregierung jedoch auf interne SPÖ-Befindlichkeiten statt auf die notwendige Arbeit für Wien konzentriert, dann muss damit endlich Schluss sein".

"Wien steht aufgrund der jahrelangen Untätigkeit der Stadtregierung vor riesigen Herausforderungen. Mittlerweile ist Wien Synonym für Rekordarbeitslosigkeit, Rekordverschuldung, einen Rekordstand an Mindestsicherungsbeziehern sowie ein unterdurchschnittliches Wirtschaftswachstum. Ein Skandal folgt unter Rot-Grün dem nächsten. Wien ist mittlerweile eine Stadt mit hunderten Baustellen, um die sich niemand kümmert. Das hat diese Stadt nicht verdient", so Blümel weiter und abschließend: "Damit muss jetzt Schluss sein. Anstatt sich weiterhin lediglich mit sich selbst zu beschäftigen, muss die Wiener SPÖ sich endlich wieder mit der Stadt Wien beschäftigen. Unsere Stadt wird aber erst wieder Geschichte schreiben, wenn die SPÖ tatsächlich Mut zur Veränderung zeigt, Kursänderungen vornimmt und Rot-Grün Geschichte ist."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 912
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002