Windkraft Simonsfeld gewinnt Lebenszyklus-Award 2016

Wien (OTS) - Die Windkraft Simonsfeld hat den Lebenszyklus-Award 2016 für ihr Firmengebäude erhalten. Der Preis wurde heuer erstmals von der IG Lebenszyklus Bau vergeben und holt jene Bauherren vor den Vorhang, die auf eine hohe Prozess-, Kultur-und Organisationsqualität setzen.

„Die Anzahl und das hohe Niveau der eingereichten Projekte belegen die Bedeutung und die Wirksamkeit einer qualitativen Verbindung von lebenszyklusorientierten Prozessen, einer partnerschaftlichen Projektkultur und einer ergebnisorientierten Organisation in der Praxis“, betont Juryvorsitzender Christoph Achammer, von der Technischen Universität Wien und dem Architektenbüro „ATP architekten ingenieure“.

Die zehnköpfige Jury – bestehend aus Vertretern von Mitgliedsunternehmen der IG Lebenszyklus Bau sowie klimaaktiv, der Plattform Innovative Gebäude und der Wirtschaftskammer Österreich – hat aus zahlreichen eingereichten Projekten den Lebenszyklus-Award 2016 im Bereich „gewerblicher Bau“ an die Windkraft Simonsfeld für ihre neue Firmenzentrale - das erste gewerbliche Plusenergiegebäude in Ernstbrunn, NÖ - verliehen. Architekt ist Georg W. Reinberg, Prozessbegleiter war die Firma M.O.O.CON.

In der Begründung der Jury heißt es, dass die Firmenzentrale der Windkraft Simonsfeld ein herausragendes Vorzeigeprojekt für den lebenszyklusorientierten Gewerbebau ist. Ausschlaggebend für die Auszeichnung war insbesondere der interdisziplinäre Zugang des Projektteams entlang des gesamten Gebäudelebenszyklus vom Architekturwettbewerb über die Planung und Errichtung bis hin zum Betrieb.

Der zweite Lebenszyklus-Award im Bereich „Wohnbau“ wurde dem gemeinnützigen Bauträger Schwarzatal für das „Wohnprojekt Wien“ im zweiten Wiener Gemeindebezirk zuerkannt.

Mit dem 2016 erstmals ausgeschriebenen Lebenszyklus-Award holt die IG Lebenszyklus Bau jene Bauherren vor den Vorhang, die auf eine hohe Prozess-, Kultur-und Organisationsqualität setzen, um den Erfolg ihrer Bauprojekte sicherzustellen. Die Preisträger wurden im Rahmen des jährlichen Herbstkongresses des Vereins in der Wirtschaftskammer Österreich in Wien gekürt.

Über die Windkraft Simonsfeld AG

Die Windkraft Simonsfeld mit Firmensitz im niederösterreichischen Ernstbrunn, Bezirk Korneuburg, wurde 1996 gegründet. Das Bürgerbeteiligungsunternehmen betreibt mit rund 1.760 Aktionären 77 Windkraftwerke in Österreich und zwei in Bulgarien sowie ein Photovoltaik-Kraftwerk in der Slowakei. Die Produktionskapazität beträgt 429 Millionen Kilowattstunden Strom pro Jahr – das entspricht dem Jahresverbrauch von über 107.000 Haushalten. Das Unternehmen beschäftigt 46 Mitarbeiter in Österreich. Beteiligungen am Unternehmen können über einen internetgestützten Handelsplatz erworben werden. Weitere Informationen unter www.wksimonsfeld.at

Rückfragen & Kontakt:

Winfried Dimmel, Tel. 0664/849 52 64

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SIM0001