AK-Kinderbetreuungsatlas 2016: Von „forciertem Ausbau“ wenig zu merken

Pressekonferenz

Linz (OTS) - Dass Mama und Papa beruhigt und guten Gewissens einer Vollzeitbeschäftigung nachgehen können, weil ein perfektes Kinderbetreuungsangebot zur Verfügung steht – davon können viele oberösterreichische Eltern nach wie vor nur träumen.

Bei einer Pressekonferenz am Montag, 28. November 2016, um 11 Uhr in der Arbeiterkammer Linz, Volksgartenstraße 40, 5. Stock, Seminarraum 3, möchten wir Ihnen die Ergebnisse unserer jüngsten Erhebung präsentieren. Unter dem Titel AK-Kinderbetreuungsatlas 2016:
Von „forciertem Ausbau“ wenig zu merken zeigen wir Ihnen, wo es Fortschritte und wo es Verbesserungsbedarf gibt.

Als Gesprächspartner/-innen stehen dabei AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer und die Leiterin des AK-Frauenbüros, Erika Rippatha diplômée, zur Verfügung.

AK-Kinderbetreuungsatlas 2016: Von „forciertem Ausbau“ wenig zu
merken


Pressekonferenz am AKOÖ-Präsident Dr. Johann Kalliauer und der
Leiterin des AK-Frauenbüros, Erika Rippatha diplômée.

Datum: 28.11.2016, 11:00 - 12:00 Uhr

Ort:
Arbeiterkammer Oberösterreich Seminarraum 3, 5. Stock
Volksgartenstraße 40, 4020 Linz

Url: ooe.arbeiterkammer.at

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Oberösterreich, Kommunikation
Martina Macher
(0732) 6906-2190
martina.macher@akooe.at
ooe.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKO0001