Neues Volksblatt: "Die gute Tat" (von Harald Engelsberger)

Ausgabe vom 19. November 2016

Linz (OTS) - Bei der momentanen Fülle an täglichen Negativschlagzeilen – mit Politgeplänkel, Streitereien, Schuldzuweisungen beziehungsweise ständigem Wahlkampfmodus, drückt so mancher Bürger die persönliche Stummschaltung: Er hört einfach weg, denkt nicht mehr nach oder wird gar grantig.
Da kommt eine positive Dosis gerade recht: Nach langer Planung und mühsamen Verhandlungen verkündete gestern LH Josef Pühringer, dass in Rohrbach-Berg eines der ersten Kinder-Reha-Zentren in Österreich entsteht. Landespolitik, gespag, OÖGKK und hospitals haben ein Projekt auf Schiene gebracht, dass gleichermaßen ehrgeizig wie erfreulich und wichtig ist.
Kinder sind halt keine Erwachsenen und müssen daher auch eine entsprechende Betreuung erfahren. Umso mehr, wenn sie ohnehin gegen eine schwere Krankheit oder tragische Unfallfolgen kämpfen müssen. Dieses neuartige und vorbildhafte Gesundheitsprojekt für Kinder erlaubt zudem eine familiengerechte Aufarbeitung eines fast immer unerwarteten Unglücksfalles und ist ein Begleiter auf dem Weg der Besserung. Für die Projektrealisierung gebührt allen Beteiligten ein ehrlicher Applaus.
Zugleich sei (nicht nur) der Politik ins Stammbuch geschrieben: Jede Woche – oder wenigstens einmal im Monat – eine gute Tat macht sich in der Öffentlichkeit besser, bringt positive Schlagzeilen sowie zählbare Ergebnisse – und dann klappt's auch wieder bei den nächsten Wahlen ...

Rückfragen & Kontakt:

Neues Volksblatt, Chefredaktion
0732/7606 DW 782
politik@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVB0001