Wiener Gastronomie: „Wir sind keine Preistreiber“

Wien (OTS) - „Kein Wirt erhöht mutwillig Preise. Es ist eine unternehmerische Notwendigkeit, um zu überleben. Die Belastungslawine mit Nichtraucherregelung, Registrierkasse und den zuletzt gestiegenen Lebensmittelpreisen zwingt die Gastronomen zu diesem Schritt. Dass die Wirte nun medial als Preistreiber dargestellt werden, ist jedoch ein Skandal“, sagt Peter Dobcak, Obmann Fachgruppe Gastronomie in der Wirtschaftskammer Wien.

Dobcak verweist in diesem Zusammenhang auf die für viele Gastronomen hohen Kosten in Zusammenhang mit der Registrierkasse: „Die Anschaffung kostete die Betriebe tausende Euro. Da darf man sich dann nicht wundern, wenn Schnitzel und Bier um ein paar Cent teurer werden. Das wäre naiv oder scheinheilig“, erklärt Dobcak.

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Wien
Walter Freundsberger
Fachgruppengeschäftsführer Gastronomie
T. 01 51450 4221
E. walter.freundsberger@wkw.at
W. wko.at/wien/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WHK0001