„Bürgeranwalt“ am 19. November: Wildverbiss – Schaut die Behörde weg?

Wien (OTS) - Peter Resetarits präsentiert in der Sendung „Bürgeranwalt“ am Samstag, dem 19. November 2016, um 17.30 Uhr in ORF 2 folgende Fälle:

Wildverbiss – Schaut die Behörde weg?

Ein Waldbesitzer aus dem steirischen Judenburg schlägt Alarm. Rotwild würde einen Schaden von Zehntausenden Euro pro Jahr an seinen Bäumen verursachen, großflächig müssten viel mehr Abschüsse angeordnet werden. Volksanwalt Dr. Peter Fichtenbauer diskutiert darüber mit dem Forstwirt Johannes Attems und dem steirischen Landesforstdirektor Michael Luidold.

Nachgefragt: Ausstieg aus der Lebensversicherung?

Der Oberste Gerichtshof hat festgestellt, dass Versicherungsnehmer von ihrer Lebensversicherung zurücktreten können, wenn sie bei Abschluss der Versicherung falsch oder gar nicht über ihr Rücktrittsrecht aufgeklärt worden sind. Der Verein für Konsumenteninformation hat daraufhin angeboten, Lebensversicherungsverträge zu überprüfen. Was haben die Recherchen der Konsumentenschützer ergeben?

Nachgefragt: Anrainer-Proteste gegen eine Wohnhausanlage

Anrainer in Korneuburg protestieren seit einiger Zeit gegen den geplanten Bau einer Wohnhausanlage inmitten einer Gartenlandschaft mit Einfamilienhäusern. Das Bauvorhaben ruiniere das Ortsbild, bemängeln die Anrainer, mindere ihre Lebensqualität und bei den ersten Bauarbeiten seien benachbarte Häuser geschädigt worden. Ein halbes Jahr nach dem ersten Bericht fragt die Sendung „Bürgeranwalt“ nach, ob und wie jetzt gebaut wird.

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004