25 Jahre CONCORDIA Sozialprojekte: Ein Kind der „Friedliche Revolution“

Vor 27 Jahren entstand die Kinderrechtskonvention der UN. CONCORDIA Sozialprojekte arbeitet seit 25 Jahren zum Wohl der von ihr betreuten Kinder im Sinne dieser Willenserklärung.

Wien (OTS) - Seit 27 Jahren sind durch die Kinderrechtskonvention der UN die Standards zum Schutz von Kindern festgelegt und von beinahe allen Staaten weltweit ratifiziert. CONCORDIA arbeitet seit 25 Jahren zum Wohl der von ihr betreuten Kinder und Jugendlichen und setzt somit täglich diese Willenserklärung in die Realität um.

1989 brachen durch die sogenannten „Friedliche Revolutionen“ die politischen Systeme in Zentral- und Osteuropa zusammen, die Aufbruchsstimmung dieser Zeit ermöglichte unter anderem die Entstehung der Kinderrechtskonvention der UN am 20. November 1989. Aus der Öffnung des Ostens entstanden aber auch viele soziale Probleme, die Bilder von Straßenkindern in Rumänien berührte Menschen weltweit. Um diesen Missstand zu beseitigen wurde 1991 CONCORDIA gegründet. Aus dem ursprünglich zeitlich begrenzten Projekt ist in den letzten 25 Jahren eine internationale Hilfsorganisation entstanden, die sich vor Ort für Kinder einsetzt und die Artikel der Kinderrechtskonvention umsetzt.

Mitspracherecht der Kinder bei Entscheidungen, das Recht auf Ausbildung und eine Familie, nach diesen Grundsätzen werden bei CONCORDIA alle Entscheidungen getroffen. „Die Interessen der Kinder stehen bei uns im Mittelpunkt, die Entscheidungen für ihre Zukunft wird bei uns gemeinsam mit jedem einzelnen Kind entschieden“, beschreibt Ulla Konrad, Vorstandsmitglied bei CONCORDIA, deren Arbeitsweise.

Ein weiterer Eckpfeiler der Arbeit von CONCORDIA ist das Recht eines Kindes, in seiner Herkunftsfamilie aufzuwachsen. „Wir unterstützen die Eltern, sei es Kleidung, Essen oder die Suche nach Arbeit, damit die Kinder so lange wie möglich in ihrer gewohnten Umgebung aufwachsen können“, erklärt Konrad. Sollte das trotzdem nicht möglich sein, werden die Kinder und Jugendlichen in familienähnlichen Strukturen untergebracht. „Denn neben einer Ausbildung ist die Bindung an Bezugspersonen die wertvollste Erfahrung, die Kinder am Beginn ihres Lebens machen können und die sie für eine gute Entwicklung benötigen.“

Rückfragen & Kontakt:

Claudia Samlicki
claudia.samlicki@concordia.or.at
Tel.: +43 1 212 81 49 15
www.concordia.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007