Blecha: Teuerung nimmt weiter zu - Pensionisten-Hunderter muss daher JETZT kommen!

Geld ist im Budget vorhanden

Neudörfl (OTS) - „Österreichs Pensionistinnen und Pensionisten leiden unter den steigenden Preisen! Und die Teuerung nimmt Monat für Monat zu! Daher braucht die ältere Generation in unserem Land JETZT ein zusätzliches Plus! Der Pensionisten-Hunderter muss JETZT beschlossen und bereits mit der Dezember-Pension ausbezahlt werden!“, betonte Karl Blecha, Präsident des Pensionistenverbandes Österreichs heute in seiner Rede bei der Landeskonferenz des Pensionistenverbandes Burgenland in Neudörfl. ****

„Die 0,8 Prozent Pensionsanpassung für 2017 sind zu wenig! Die echte Teuerung schaut ganz anders aus! Denn die sogenannten Lebenserhaltungskosten, die Preise für den täglichen Einkauf, für Mieten, für Pflegeleistungen, Gebühren etc. sind deutlich stärker als 0,8 Prozent gestiegen. Darunter leiden besonders Pensionistinnen und Pensionisten mit kleinen Pensionen! Hier braucht es JETZT eine Entlastung und nicht ‚zizzerlweise‘ im Laufe des Jahres 2017!“, so Blecha, der Finanzminister Schelling auffordert „nicht länger herumzulavieren“. Denn, wie Blecha betont: „Im Jahr 2016 wurden 506 Millionen weniger für die Pensionen ausgegeben als budgetiert! Das Geld ist vorhanden! Also: Her mit dem Pensionisten-Hunderter! Und zwar jetzt!“.

Pensionistenverband wird nicht lockerlassen

„Wir sind Österreichs größtes Seniorenorganisation! Und wir sind durchsetzungsstark! Das haben wir mit der von uns erkämpften Steuerentlastung bewiesen! Dadurch hat jede Pensionistin und jeder Pensionist, der Lohnsteuer bezahlt, mindestens 300 Euro mehr im Börsel und PensionistInnen mit kleinen Pensionen erhalten erstmals bis zu 110 Euro Gutschrift von bezahlten Krankenversicherungsbeiträgen! Wir haben heuer auch die Erhöhung des Pflegeldes um 2 Prozent erreicht. Zuletzt konnten wir erreichen, dass PensionistInnen, die 30 Jahre oder mehr gearbeitet haben, künftig mindestens 1.000 Euro Pension erhalten!“, so Blecha, der abschließend unter tosendem Applaus unterstreicht: „Wir werden nicht lockerlassen und unermüdlich und konsequent für die ältere Generation in Österreich weiterkämpfen! Der Pensionisten-Hunderter muss kommen!“ (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Generalsekretär Andreas Wohlmuth
Pensionistenverband Österreichs
Telefon: 0664-48 36 138

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PVO0001