Die Wohnungsoffensive bei der vie:real

Dritte Stadtgespräche der vie:real thematisieren Wirtschaftsimpulse für Wien

Wien (OTS/LCG) - Eine spannende Präsentation und Diskussion zur Wiener Wohnoffensive fand bei Omar Besim, dem Wiener Top-Teppichausstatter im Herzen der City, mit den dritten Stadtgesprächen der vie:real statt. Stadtrat Michael Ludwig betonte in seiner Keynote, welche bedeutenden Wirtschaftsimpulse durch den Neubau von Wohnungen ausgehen: „Zuerst war die U-Bahn nach Aspern, es gab die Möglichkeit, dass die Bauarbeiter dorthin zu ihrer Arbeit fahren. Heute sind alle froh, diese beste Verkehrsanbindung zu haben, die Bewohner, die Kaufleute, die im übrigen von Beginn an zufrieden mit ihrer Auslastung waren, und die Besucher. Hier sehen wir, wie wichtig Investitionen für unsere Stadt sind, um dem Bevölkerungswachstum Rechnung zu tragen und neue Wirtschaftsimpulse zu setzen.“

Am Podium diskutierte dann Michael Ludwig mit Wienwert Vorstandsvorsitzenden Stefan Gruze und Ludwig Steinbauer, Porr Executive Board, über die Zukunft des Wohnbaues in Wien. Stefan Gruze: „Neben dem guten Angebot der Stadt Wien mit Gemeinde- und Genossenschaftswohnungen, konzentrieren wir uns auf ein neues Mietangebot von gut geschnittenen Wohnungen zu einem leistbaren Preis. Hier haben wir viel vor und sind gerade in Vorbereitung von großen Projekten.“ Ludwig Steinbauer von Porr sah als Bauträger und Betreiber viel Potential in zukünftigen Bauprojekten, die von der Planung über das Projektmanagement bis zum Betreiben gehen. Steinbauer: „Wir sind froh, wenn die Stadt Wien erkennt, dass Genehmigungsverfahren noch schneller voran getrieben werden und auch bei der Bauordnung Vereinfachungen Platz greifen.“

Positive Stimmung am Markt

Der allgemeine Tenor, den vie:real Veranstalter Ralph Vallon in seiner Moderation zusammenfassen konnte, war die klar erkennbare positive Stimmung, die hinsichtlich der Weiterentwicklung des Wiener Wohnbaus zu spüren ist – das macht letztendlich auch eine gut funktionierende Stadt aus, wo die Wienerinnen und Wiener auf ein großes Wohnangebot zurückgreifen können. Vallon: „Schon jetzt gibt es 500.000 Gemeinde- und Genossenschaftswohnungen in Wien. Eine Zahl, die Vergleiche mit anderen Großstädten auf der Welt sucht und nun wird durch die Stadt Wien und private Investitionen ein weiterer Ausbau sichergestellt."

Bei guten Wiener Weinen diskutierten anschließend unter anderem Volksbank Wien-Direktor Wolfgang Layr, MAGAN-GF Alexander Neuhuber, Peter Neundlinger, Wohnservice GF, Strabag-Manager Erol Milo, Unternehmensberater Stefan Höfinger, Unternehmerin Bettina Breiteneder, Executive-Coach Claudia Däubner, Willi Rader, GF Park Immobilien, Wüstenrot-Direktor Walter Staudinger, Belinda Pöll, ÖRAG Immobilien, Unternehmensberater Heinrich Mensdorf-Pouilly, ASKÖ Wien Präsident Jonny Schweiger und die Werber Raphaela Vallon-Sattler, IAA, und Alex Schönburg, GF Agency4E7.

Rückfragen & Kontakt:

leisure communications
Alexander Khaelss-Khaelssberg
Tel.: +43 664 8563001
akhaelss@leisure.at
https://twitter.com/akhaelss
https://www.leisure.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LSC0001