Blümel: SPÖ will Staatsbürgerschaft verschenken

Vollkommen an den Menschen vorbei - Realitätsverweigerung und Willkommenskultur der Wiener SPÖ setzt sich fort

Wien (OTS) - "Die SPÖ schafft es einmal mehr die völlig falschen Themen anzugehen und vollkommen an den Menschen in unserem Land vorbeizugehen. Offensichtlich ist die SPÖ weiterhin blind auf links-linkem Kurs unterwegs und opfert österreichische Identität ohne mit der Wimper zu zucken. Nicht anders sind die heutigen Aussagen der Nationalratsabgeordneten der Wiener SPÖ, Nurten Yilmaz, zu verstehen, die die österreichische Staatsbürgerschaft regelrecht verschenken will. Das ist wieder einmal der Beweis dafür, welche Realitätsverweigerung und Willkommenskultur in der Wiener Sozialdemokratie praktiziert wird", so ÖVP Wien Landesparteiobmann Stadtrat Gernot Blümel: "Die Staatsbürgerschaft ist Ergebnis erfolgreicher Integration und kein Mittel zur Integration."

So sollen laut der Forderung von Yilmaz in Österreich geborene Kinder, deren Eltern mindestens 5 Jahre einen regulären Aufenthalt in Österreich haben, einen leichteren Zugang zur Staatsbürgerschaft erhalten.

"Das ist völlig falsch und eine weitere Einladung in unser Land. Die bestehenden Regelungen dürfen durch derartige realitätsferne Maßnahmen nicht aufgeweicht werden. Nur so kann gewährleistet werden, dass die Menschen integriert sind und vor allem auch die deutsche Sprache beherrschen. Ebenso würde dadurch das gewaltige Problem mit türkischen Doppelstaatsbürgerschaften nur noch verstärkt werden. Das ist völlig absurd, kontraproduktiv und eine völlige Themenverfehlung", so Blümel abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 912
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003