„Eco“ über die Auswirkungen der US-Wahl auf die österreichische Wirtschaft

Außerdem am 10. November: Marktstandler kämpfen ums Überleben; zu wenige Lehrlinge – warum Jugendliche und Unternehmer nein sagen

Wien (OTS) - Angelika Ahrens präsentiert das ORF-Wirtschaftsmagazin „Eco“ am Donnerstag, dem 10. November 2016, um 22.30 Uhr in ORF 2 mit folgenden Beiträgen:

US-Wahl – was Trumps Sieg für Österreichs Wirtschaft bedeutet

Donald Trump gilt als „Börseschreck“ – nun wird er der 45. Präsident der Vereinigten Staaten werden. Was bedeutet der Sieg des unberechenbaren Kandidaten für Europa und die heimische Wirtschaft? Viele Wirtschaftsbetriebe befürchten einen neuen amerikanischen Protektionismus und das Ende des Freihandels. Unternehmer, Finanzanalysten und Experten über die Auswirkungen auf die österreichische Wirtschaft. Bericht: Hans Hrabal, Sabina Riedl, Johannes Ruprecht.

Zu wenige Lehrlinge – warum Jugendliche und Unternehmer nein sagen

107.000 Lehrlinge gibt es derzeit in Österreich – das sind so wenige wie noch nie. In den vergangenen fünf Jahren schrumpfte die Zahl der Lehrlinge um fast 20 Prozent. Das hat damit zu tun, dass zurzeit geburtenschwache Jahrgänge in der Ausbildung stehen und die Lehre ein schlechtes Image hat. Viele Jugendliche entscheiden sich lieber für die Schule statt für das Erlernen eines Handwerks. „Eco“ zeigt die Gründe der Jugendlichen ebenso wie die Argumente der Unternehmer – als mögliche Lehrbetriebe. Fest steht, wenn die Lehrlinge ausbleiben, wird der Facharbeitermangel noch größer. Bericht: Emanuel Liedl.

Vorschriften behindern: Marktstandler kämpfen ums Überleben

Lebensmittelhändler auf klassischen Märkten machen immer weniger Geschäft. Sie spüren die Konkurrenz der Supermärkte und die harten Auflagen der Behörden. Tausende Marktstandler in ganz Österreich müssen um ihre Existenz bangen. So macht es das Markt- und Gewerberecht den Standlern nicht immer einfach. Viele kritisieren, dass gerade neue, innovative Konzepte und Angebote behindert werden. So müssen die kleinen Geschäfte am Markt oft um 18.00 Uhr schließen, während die Supermärkte bis 20.00 Uhr offen halten können. Tatsache ist, dass die Kunden Märkte lieben und gerne lokal einkaufen. Jetzt müssen sich die Marktstandler neu positionieren, um als Nahversorger attraktiv zu bleiben. Bericht: Hans Hrabal.

„Eco“ ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0009