Karas: CETA ist ein wichtiger Baustein in der aktuellen politischen Situation

EU-Abgeordneter der ÖVP plädiert in der aktuellen Europastunde im Nationalrat für mehr Transparenz, Klarheit und Kommunikation

Wien (OTS) - Die EU muss als Gemeinschaft handlungsfähiger werden, gemeinsame Politik machen, besser werden, effizienter und transparenter werden, sagte der Fraktionsvorsitzende der ÖVP-Europaabgeordneten, Mag. Othmar Karas MEP heute, Mittwoch, in der aktuellen Europastunde des Nationalrats.

"Wir müssen die Sorgen und Ängste der Bürger ernst nehmen und dürfen die Menschen damit nicht alleine lassen. Ein Ping-Pong-Spiel an Für und Wider führt nicht zu mehr Transparenz, Klarheit und Rechenschaftspflicht", betonte Karas weiter. "Wir müssen auf die Menschen zugehen, um auch demokratische Mehrheiten zu bekommen."

Karas sprach in diesem Zusammenhang ganz konkret das Handelsabkommen CETA an. "Wir haben dieses Abkommen sieben Jahren verhandelt, ohne darüber zu informieren. Wir haben die Ergebnisse nicht ausreichend kommuniziert, sondern öffentliche Debatte erst begonnen, als das Ergebnis schon am Tisch lag. Das war nicht der richtige Weg", so Karas.

CETA sei aber ein wichtiger Baustein – "gerade in der aktuellen politischen Situation", fuhr Karas fort. "Dieses Abkommen ist ein Stabilitätsanker, schafft Klarheit, beseitigt Unsicherheit, ist eine Chance für Wachstum und Beschäftigung, setzt unserer Regeln durch und ist somit wichtiger Teil der Gestaltung der Globalisierung statt der vorherrschenden Abschottung. Wir haben uns durchgesetzt, daher sollten wir die Ergebnisse auch kommunizieren, statt die Vergangenheit zu rechtfertigen. Dieses Abkommen ist die richtige Antwort auf die Abschottung unserer Zeit", schloss Karas.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0004