Lopatka: Hoffe, dass Trump Weg der Vernunft geht

ÖVP-Klubobmann setzt auf Stärke der Republikaner in Senat und Repräsentantenhaus

Wien (OTS) - Dass Donald Trump zum Präsidenten der Vereinigten Staaten gewählt wurde, hat für den außen- und europapolitischen Sprecher und Klubobmann der ÖVP, Reinhold Lopatka, einen Hauptgrund:
"Der Frust der Menschen in den USA ist enorm. Und die Amerikaner haben genug vom Washingtoner politischen Establishment. Trump bot das Kontrastprogramm und signalisierte Aufbruch: 'Make America great again'."

Die Wahl Trumps sieht der Klubobmann aber durchaus kritisch. Niemand könne vorhersagen, was wirklich nun auf die Welt zukomme. Lopatka:
"Man kann nur hoffen, dass Trump sich beraten lässt und die besten Berater für sich gewinnen kann. Jedenfalls ist er über seinen Vizepräsidenten Mike Pence, in die republikanische Partei, die ihn ja nominiert hat, eingebettet. Die Republikaner haben auch in Senat und Repräsentantenhaus die Mehrheit, was die USA zweifelsohne stabilisiert."

Nach dem mehr als fragwürdigen Wahlkampf Trumps gelte es nun den zukünftigen Präsidenten an seinen Taten zu messen. "Es bleibt zu hoffen, dass er einen Weg der Vernunft geht", so der ÖVP-Klubobmann abschließend.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002