Van der Bellen: US-Wahl ist Weckruf für die Präsidentschaftswahl in Österreich

Wünsche Trump für die kommenden Herausforderungen die nötige Kraft, Besonnenheit und Achtsamkeit

Wien (OTS) - "Die Mehrheit des amerikanischen Volks hat Donald Trump heute zum 45. US-Präsidenten gewählt. Dieses Ergebnis ist zu respektieren. Der Ausgang war für viele Menschen angesichts des Wahlkampfstils von Trump ein Schock. Der neue US-Präsident steht jetzt vor der Herausforderung, zu versöhnen, wo im Wahlkampf Verletzungen zugefügt worden sind, nicht zuletzt durch ihn selbst. Die US-Wahl ist aber auch ein Weckruf für die Bundespräsidentschaftswahl in Österreich, das Gemeinsame vor das Trennende zu stellen und einen respektvollen Umgang miteinander zu pflegen“, sagt Bundespräsidentschaftskandidat Alexander Van der Bellen zur heutigen Wahl des US-Präsidenten.

„Viele machen sich heute große Sorgen, sowohl um die Zukunft der USA als auch um die internationalen Beziehungen. Es ist völlig offen, in welche Richtung sich die Vereinigten Staaten innen- und außenpolitisch entwickeln. Amerika stehen wirtschaftlich harte und unsichere Zeiten bevor, wie der heutige Einbruch der Börsen zeigt. Die schwierige weltpolitische Lage verlangt eine Politik mit Augenmaß. Europa und die ganze Welt werden sensibel darauf achten, wie der neue US-Präsident mit diesen Herausforderungen umgehen wird. Im US-Wahlkampf sind viele Menschen vor den Kopf gestoßen worden. Ein respektvolles Miteinander ist die Basis der Demokratie. Ich wünsche Donald Trump für die notwendigen Schritte der Versöhnung und die kommenden innen- und außenpolitischen Herausforderungen die notwendige Kraft, Besonnenheit und Achtsamkeit", sagt Van der Bellen.

Rückfragen & Kontakt:

Gemeinsam für Van der Bellen - Unabhängige Initiative für die Bundespräsidentschaftswahl 2016
Mag. Reinhard Pickl-Herk, Pressesprecher
reinhard.pickl-herk@vanderbellen.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VDB0001