Haimbuchner zu US-Wahlen: Kein Stein bleibt auf dem anderen

US-Wahl-Ergebnis ist Ohrfeige ins Gesicht der Europapolitiker

Linz (OTS) - "Das Ergebnis der Wahlen in den USA zeigt, dass die etablierte Politik für ihre Missachtung des Wählerwillens und der Ängste der Bevölkerung eine schallende Ohrfeige erhalten hat“, so der Landesparteiobmann der FPÖ Oberösterreich, LH-Stv. Dr. Manfred Haimbuchner in einer ersten Stellungnahme. ******

Das amerikanische Ergebnis zeigt, dass die Menschen eine Sehnsucht nach klaren Wahrheiten und klare Entscheidungen haben. „Ohne Auswirkungen dieses Ergebnisses intensiv analysiert zu haben, muss man dennoch davon ausgehen, dass sich nicht nur die Welt, sondern auch die europapolitische Situation stark verändern wird“, so der FP-Landeschef.

„Das Ergebnis von heute Nacht ist auch eine Antwort auf die konzertierten Manipulationsversuche der etablierten Bonzen und der etablierten Medien. Bei der Analyse dieses Trump-Sieges müssen sich auch manche österreichische Journalisten fragen, wie sehr sie Wunsch und Wirklichkeit auf Kosten wahrheitsgetreuer Information verwechselt haben“, ist für Haimbuchner eines schon klar: Auch in der demokratiepolitischen Kommunikation bleibt kein Stein auf dem anderen. (schluss) bt

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Landesgruppe OÖ
Birgitt Thurner, Landespressereferentin
0732/736426 - 31 FAX: DW 15, Mobil: 0664/9072221
birgitt.thurner@fpoe.at
www.fpoe-ooe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLO0001