Bayr zum Friedensvertrag in Kolumbien: Rechte der Menschen an erste Stelle setzen

AVISO - Pressefrühstück zum Auftakt der Kolumbien-Friedenstagung in Wien

Wien (OTS/SK) - „Kolumbien ist leider ein Paradebeispiel dafür, dass es einen Zusammenhang zwischen dem Vorkommen von natürlichen Ressourcen und bewaffneten Konflikten gibt“, stellt Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für globale Entwicklung, fest. Die Rechte der indigenen Bevölkerung, jene der Frauen, der AfrokolumbianerInnen, der BäuerInnen sowie die Rechte der ArbeiterInnen müssen respektiert werden. „Für den Friedensprozess ist es zentral, die Grundrechte der Menschen in Kolumbien an erste Stelle zu setzen“, betont Bayr. Die Nationalratsabgeordnete hat von 29. Oktober bis 4. November 2016 an einer Fact Finding Mission in Kolumbien teilgenommen, um sich über die Schlüsselrolle der Landfrage im Friedensprozess ein Bild zu verschaffen. ****

Seit der Ablehnung des Friedensvertrags zwischen der kolumbianischen Regierung und der FARC befindet sich das Land in einer politischen und juristischen Krise, die den Friedensprozess gefährdet. Die Nationalratsabgeordnete begrüßt, dass die Wiener Bildungsakademie und die Initiative „Acuerdo Ya! Mesa Viena“ vom 10. bis 12. November 2016 die „Kolumbien-Friedenstagung“ in Wien veranstalten, um die österreichische Öffentlichkeit und die kolumbianische Community besser über den Friedensprozess zu informieren.

Die Wiener Bildungsakademie und die Initiative „Acuerdo Ya! Mesa Viena laden Vertreterinnen und Vertreter der Medien zum Pressefrühstück zum Auftakt der Tagung ein und bitten um Anmeldung unter: acuerdo.viena@gmail.com

Wann: Donnerstag, 10. November, 10.00 Uhr
Wo: Albert-Schweitzer-Haus (Restaurant „vom Feinsten“), Schwarzspanierstraße 13, 1090 Wien

Auf dem Podium:

Yezid Arteta Dávila, Jurist, Soziologe, ehemaliger FARC-Kommandant und jetzt Friedensbeauftragter der Regierung. Lehrt an der Universidad Autónoma de Barcelona in der Schule der Kultur des Friedens

Leonora Castaño Cano, Gründerin von ANMUCIC (Asociación Nacional de Mujeres Campesinas, Indígenas y Negras de Colombia), einer Frauenorganisation für Bäuerinnen, Indigene und Afrokolumbianerinnen

Sigifredo Leal Guerrero, Sozialanthropologe. Schwerpunkt: kollektives Gedächtnis und Narrative des Konflikts

Das Programm der Tagung finden Sie unter:
http://friedensabkommen.blogspot.co.at/

(Schluss) bj

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

Rückfragen zur Tagung:
Dipl.-Ing.in Huem Otero García
Tel: +43 660 7654527

Mag. Peter Musch
Tel: +43 699 19255559

E-Mail: acuerdo.viena@gmail.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001